-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

"Der König ist zurück"

SID
Nach seiner Auswechslung wurde Rückkehrer Eduardo von seinen Mannschaftskollegen gefeiert
© Getty

Knapp ein Jahr nach seiner schweren Verletzung hat der kroatische Nationalspieler Eduardo ein traumhaftes Comeback im Dress des FC Arsenal gefeiert.

Der in Brasilien geborene Stürmer erzielte beim 4:0 im FC-Cup-Wiederholungsspiel gegen Cardiff City zwei Treffer. "Es war der schönste Tag in meinem Leben. Es war sehr einzigartig, wieder zu treffen. Ich hatte Tränen in den Augen", gestand der nach 358 Tagen Verletzungspause zurückgekehrte Stürmer.

Das britische Boulevardblatt "The Sun" titelte nach dem Comeback: "Die Geschichte Eduardos verdient einen Hollywoodfilm." Die kroatischen Medien waren noch euphorischer. "Der König ist zurück, die Netze sind wieder voll", schrieb "Vecernji List".

Lob auch von Wenger

Auch Arsenal-Coach Arsene Wenger war voll des Lobes für den 25 Jahre alten Angreifer. "Eduardo musste zahlreiche Frusterlebnisse verarbeiten. Doch man sieht, er wollte immer mehr. Und mich wundert sein tolles Comeback nicht. Dieser Kerl ist klein, hat jedoch die mentale Stärke eines Berges", sagte der Franzose und fügte hinzu: "Ich bin sehr froh, ihn wieder im Team zu haben. Er bietet uns viele Möglichkeiten."

Nach seinem zweiten Treffer per Elfmeter lief Eduardo zum Jubeln zu Arsenals Physiotherapeut Tony Colbert. Wenger sagte dazu: "Tony war in letzter Zeit häufiger mit ihm zusammen als mit seiner eigenen Frau, und er hat diese Umarmung verdient."

Eduardo hatte am 23. Februar vergangenen Jahres im Spiel gegen Birmingham City nach einem brutalen Foul von Martin Taylor einen Schien- und Wadenbeinbruch erlitten. Der 25-Jährige konnte deshalb auch nicht bei der EM-Endrunde im vergangenen Jahr in Österreich und der Schweiz für Kroatien spielen.

Eduardo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung