Rückennummer 110! Warum Alisson bei Brasilien vs. Mexiko mit einem kuriosen Trikot spielte

Von Chris Burton
Alisson Brazil 110
© Getty/CBF

Brasiliens Nationaltorhüter Alisson trug beim 3:2-Sieg im Testspiel gegen Mexiko in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine sehr kuriose Trikotnummer. Der Keeper des FC Liverpool, der normalerweise mit der Nummer 1 aufläuft, hatte im Estadio Azteca die Nummer 110 auf dem Rücken.

Anzeige
Cookie-Einstellungen

Der Grund dafür war ziemlich simpel: Die brasilianische Nationalmannschaft feiert ihren 110. Geburtstag, daher ließ die Selecao ein besonderes Torwart-Trikot mit der Nummer 110 produzieren, das Alisson schließlich trug. Für den 31-Jährigen war es sein 64. Länderspiel für Brasilien.

Brasilien ging in Mexiko bereits in der 5. Minute durch Andreas Pereira mit 1:0 in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel legte Gabriel Martinelli nach, ehe Mexiko in der Schlussphase durch Tore von Julian Quinones (73.) und Guillermo Martinez (90.+2) ausgleichen konnte.

Dennoch holten die Brasilianer noch einen Sieg. In der sechsten Minute der Nachspielzeit war es nämlich Youngster Endrick vorbehalten, auf Vorlage von Real-Madrid-Star Vinicius das 3:2 zu erzielen.

Für Brasilien und Mexiko war es jeweils ein Test in Vorbereitung auf die Copa América 2024 in den USA, die am 20. Juni beginnt.

Die Brasilianer testen am 12. Juni noch einmal gegen Turniergastgeber USA. Für Alisson und Co. startet die Copa dann am 24. Juni mit dem ersten Vorrundenspiel gegen Costa Rica. Die weiteren Gruppengegner der Selecao sind Paraguay und Kolumbien.

Mexiko startet indes am 22. Juni gegen Jamaika ins Turnier. Die Mexikaner treffen ansonsten in der Gruppenphase noch auf Venezuela und Ecuador.