"Ist mir noch nie passiert": Roberto Mancini beschwert sich über Launen seiner Spieler in Saudi-Arabien

SID
roberto-mancini-1200-3
© getty

Saudi-Arabiens Nationaltrainer Roberto Mancini hat sich öffentlich über die Launen seiner Auswahl-Spieler beschwert. Drei nominierte Profis hatten eine Startelf-Garantie gefordert, um ihre Zusage für das Spiel beim Asien Cup gegen Oman zu geben.

Anzeige
Cookie-Einstellungen

Das sagte Mancini auf der Pressekonferenz vor dem Spiel am Dienstagabend (18.30 Uhr) in Katar: "So etwas ist mir noch nie passiert."

Er "verstehe den Wunsch von erfahrenen Profis, in der Startelf zu stehen", sagte der Italiener: "Aber nicht, dass ein junger Spieler nicht in die Nationalmannschaft will, wenn ihm nicht von Anfang an ein Platz garantiert wird. Ich will Spieler, die ihr Land vertreten wollen." Er habe nun bereits Ersatz gefunden.

Mancini hatte im vergangenen August seinen Posten als Trainer der italienischen Nationalmannschaft geräumt, um einen lukrativen Vertrag in Saudi-Arabien abzuschließen. In seiner Heimat wurde er dafür scharf kritisiert.

Artikel und Videos zum Thema