Belästigungsvorwürfe: FIFA weitet Sperre gegen Ex-Ajax-Sportchef Marc Overmars aus

SID
Marc Overmars
© getty

Die Sperre gegen den niederländischen Ex-Nationalspieler Marc Overmars wegen grenzüberschreitenden Verhaltens gegenüber Frauen ist vom Weltverband FIFA ausgeweitet worden. Nachdem der 50-Jährige im November 2023 ein Berufsverbot im niederländischen Fußball für ein Jahr plus ein weiteres auf Bewährung erhalten hatte, sperrte ihn die FIFA-Disziplinarkommission nun für alle Aktivitäten weltweit.

Anzeige
Cookie-Einstellungen

Damit übernimmt der Weltverband die Entscheidung, die das niederländische "Instituut Sportrechtspraak" (ISR) im Vorjahr getroffen hatte und vom niederländischen Fußballverband KNVB an die FIFA weitergeleitet worden war.

Overmars hatte in seiner Position als Sportdirektor des niederländischen Topklubs Ajax Amsterdam mehreren Mitarbeiterinnen unangemessene Fotos und Nachrichten geschickt, später bat er um Entschuldigung für sein Verhalten.

Der frühere Profi ist derzeit Sportdirektor beim belgischen Meister Royal Antwerpen. Nach Bekanntwerden der Belästigungsvorwürfe war Overmars im Februar 2022 von seinem Posten bei Ajax zurückgetreten, einen Monat später heuerte er in Antwerpen als Unterstützung für den früheren Bayern-Spieler und heutigen Royal-Coach Mark van Bommel an.

Overmars wollte sich niederländischen Medienberichten zufolge zunächst nicht zu der FIFA-Entscheidung äußern.

Artikel und Videos zum Thema