Cookie-Einstellungen
Fussball

Primera Division: Real Madrid ballert sich trotz B-Elf vorzeitig zum Meistertitel

SID
Rodrygo traf doppelt für Real Madrid gegen Espanyol Barcelona.

Real Madrid ist zum 35. Mal spanischer Meister. Die Königlichen nutzten am Samstag den ersten Matchball in La Liga und bezwangen Espanyol Barcelona ohne Mühe mit 4:0 (2:0). Trainer Carlo Ancelotti schreibt mit dem Titel Geschichte.

Der italienische Star-Coach ist der erste Trainer, der in allen fünf europäischen Topligen eine Meisterschaft feierte. Der ehemalige Bayern-München-Trainer nutzte mit den Königlichen am Samstag den ersten Matchball in LaLiga und bezwang Espanyol Barcelona ohne Mühe mit 4:0 (2:0).

Zuvor hatte Ancelotti in Italien den AC Mailand (2004), in England den FC Chelsea (2010), in Frankreich Paris St. Germain (2013) und in der Bundesliga den FC Bayern (2017) zum Titel geführt. In seiner ersten Amtszeit in Madrid (2013 bis 2015) hatte er einen Meistertitel verpasst.

"Das macht mich stolz. Ich mag das, was ich tue. Die fünf Meisterschaften bedeuten, dass ich einen guten Job mache. Ich bin stolz, hier zu sein und will mit Real Madrid weiter Titel gewinnen", sagte Ancelotti auf der Pressekonferenz.

Rekordmeister Real hätte am Samstagnachmittag gar ein Punkt gereicht, um auf Stadtrivale Atletico Madrid als Champion zu folgen. Erzrivale FC Barcelona, der am Sonntag (21.00 Uhr/DAZN) den RCD Mallorca empfängt, kann Real mit einem Spiel weniger auf dem Konto und 18 Punkten Rückstand nicht mehr einholen. Ebenso der FC Sevilla, der 17 Punkte hinter Real zumindest bis Sonntag auf Rang zwei liegt.

Rodrygo ebnet Real mit Doppelpack Weg zum Titel

Rodrygo (33./43.) mit einem Doppelpack, Marco Asensio (55.) und Karim Benzema (81.) trafen im Estadio Santiago Bernabeu für die Madrilenen. Nationalspieler Toni Kroos wurde in der 60. Minute für Luka Modric eingewechselt.

Über negative Auswirkungen einer Meisterfeier für das Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen Manchester City am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) hatte sich Ancelotti bereits vor der Partie keinerlei Gedanken gemacht: "Wenn wir feiern müssen, werden wir das tun. Bislang haben wir nichts organisiert, sondern nur das Spiel gut vorbereitet." Das hochklassige Hinspiel in Manchester hatte Real 3:4 verloren.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung