Cookie-Einstellungen
Fussball

Ji-Sung Park will, dass ManUnited-Fans seinen Song nicht mehr singen: "Sehr unangenehm"

Von Daniel Buse
Ji-Sung Park empfindet den Song über ihn als "unangenehm".

Ji-Sung Park hat die Fans von Manchester United aufgefordert, den ihm gewidmeten Song nicht mehr zu singen. In dem Lied verwenden die Anhänger das rassistische Klischee, dass die Menschen in Parks Heimat Korea Hundefleisch essen. "Dieses Wort ist sehr unangenehm für Koreaner", sagte Park im UTD-Podcast.

"Ich fordere die Fans auf, dieses Wort nicht mehr zu singen. Das ist nicht schön für Koreaner, wenn sie diesen Song hören. Es ist jetzt Zeit, damit aufzuhören", erklärte er.

Park spielt seit 2012 nicht mehr für die Red Devils, doch beim Manchester-Spiel im August in Wolverhampton sangen die United-Anhänger wieder den Song, weil die Wolves mit Hee-Chan Hwang einen anderen Koreaner als Neuzugang vorstellten. "Es tut mir richtig leid, dass er sich das anhören musste", sagte Park. "Ich weiß, dass die United-Fans ihn damit nicht beleidigen wollten, aber ich muss ihnen beibringen, dass sie das Wort nicht mehr verwenden sollen, denn das ist eine rassistische Beleidigung für alle Koreaner", ergänzte er.

Manchester United erklärte, dass der Verein Parks Wunsch voll unterstützt und die Fans auffordert, seinem Wunsch zu entsprechen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung