Cookie-Einstellungen

Stars vor ungewisser Zukunft: Was wird aus Ibrahimovic, Thiago Silva und Co.?

 
Die Corona-Krise stellt die Vereine vor neue wirtschaftliche Herausforderungen. Transfers bleiben teilweise aus, Kader werden verkleinert. Einige Stars stehen aktuell vor einer ungewissen Zukunft. Wir geben einen Überblick.
© imago images
Die Corona-Krise stellt die Vereine vor neue wirtschaftliche Herausforderungen. Transfers bleiben teilweise aus, Kader werden verkleinert. Einige Stars stehen aktuell vor einer ungewissen Zukunft. Wir geben einen Überblick.
Thiago Silva (35): Mitte Juni gab PSG die Trennung von Thiago Silva, Choupo-Moting und Cavani bekannt. Laut PSG-Sportdirektor Leonardo sei die "sehr harte Entscheidung" gefallen, um den Kader zu verjüngen und gleichzeitig die Gehaltsliste zu entlasten.
© imago images / PanoramiC
Thiago Silva (35): Mitte Juni gab PSG die Trennung von Thiago Silva, Choupo-Moting und Cavani bekannt. Laut PSG-Sportdirektor Leonardo sei die "sehr harte Entscheidung" gefallen, um den Kader zu verjüngen und gleichzeitig die Gehaltsliste zu entlasten.
Silva stehen nun viele Türen offen, unter anderem eine Rückkehr zum AC Milan oder Fluminense. Auch Tottenham, Everton und Florenz sollen Interesse zeigen. Silvas Gehaltsforderungen könnten zum Knackpunkt werden. Bei PSG verdiente er rund 12 Mio. Euro.
© imago images / PanoramiC
Silva stehen nun viele Türen offen, unter anderem eine Rückkehr zum AC Milan oder Fluminense. Auch Tottenham, Everton und Florenz sollen Interesse zeigen. Silvas Gehaltsforderungen könnten zum Knackpunkt werden. Bei PSG verdiente er rund 12 Mio. Euro.
Edinson Cavani (33): Mit der Ankunft von Mauro Icardi in Paris wurde Cavani obsolet. Aufgrund einiger Verletzungen rückte Cavani in die zweite Reihe. In 22 Pflichtspielen erzielte er lediglich sieben Tore. Auch er musste gehen.
© imago images / PanoramiC
Edinson Cavani (33): Mit der Ankunft von Mauro Icardi in Paris wurde Cavani obsolet. Aufgrund einiger Verletzungen rückte Cavani in die zweite Reihe. In 22 Pflichtspielen erzielte er lediglich sieben Tore. Auch er musste gehen.
Der Stürmer steht offenbar bei der AS Roma hoch im Kurs. Eine Rückkehr nach Südamerika – die Boca Juniors gelten als Option – kommt wohl noch zu früh. Neben der Roma und Benfica erwägt auch Premier-League-Aufsteiger Leeds United eine Verpflichtung.
© imago images / PanoramiC
Der Stürmer steht offenbar bei der AS Roma hoch im Kurs. Eine Rückkehr nach Südamerika – die Boca Juniors gelten als Option – kommt wohl noch zu früh. Neben der Roma und Benfica erwägt auch Premier-League-Aufsteiger Leeds United eine Verpflichtung.
Eric Maxim Choupo-Moting (31): Anders als Cavani verlängerte Choupo-Moting für die Champions League bis Ende August bei PSG. Bisher kam der ehemalige HSV-Profi nur auf 17 Saisonspiele (5 Tore). Für ihn könnte Herthas Matheus Cunha zu PSG wechseln.
© imago images / PanoramiC
Eric Maxim Choupo-Moting (31): Anders als Cavani verlängerte Choupo-Moting für die Champions League bis Ende August bei PSG. Bisher kam der ehemalige HSV-Profi nur auf 17 Saisonspiele (5 Tore). Für ihn könnte Herthas Matheus Cunha zu PSG wechseln.
Und Choupo-Moting? Als der HSV noch im Aufstiegsrennen war, wurde über eine mögliche Rückkehr des Offensivmannes in seine Geburtsstadt spekuliert. Nun erscheint ein Wechsel aber unwahrscheinlich. Es gibt wohl Interesse vom FC Turin - Ausgang offen.
© imago images / PanoramiC
Und Choupo-Moting? Als der HSV noch im Aufstiegsrennen war, wurde über eine mögliche Rückkehr des Offensivmannes in seine Geburtsstadt spekuliert. Nun erscheint ein Wechsel aber unwahrscheinlich. Es gibt wohl Interesse vom FC Turin - Ausgang offen.
Mario Götze (27): Beim BVB hatte der Weltmeister von 2014 keine Zukunft mehr. Die Trennung sei für alle Beteiligten die beste Entscheidung, meint BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Anders als Andre Schürrle denkt Götze noch nicht an ein Karriereende.
© imago images / Alexandre Simoes
Mario Götze (27): Beim BVB hatte der Weltmeister von 2014 keine Zukunft mehr. Die Trennung sei für alle Beteiligten die beste Entscheidung, meint BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Anders als Andre Schürrle denkt Götze noch nicht an ein Karriereende.
Aus der Bundesliga zeigte bisher nur die Hertha Interesse. Ein Wechsel ins Ausland erscheint jedoch wahrscheinlicher. Als Optionen gelten Milan, Sevilla und Kovac-Klub Monaco. Sein ehemaliger Mitspieler Ribery will Götze angeblich nach Florenz lotsen.
© imago images / Avanti
Aus der Bundesliga zeigte bisher nur die Hertha Interesse. Ein Wechsel ins Ausland erscheint jedoch wahrscheinlicher. Als Optionen gelten Milan, Sevilla und Kovac-Klub Monaco. Sein ehemaliger Mitspieler Ribery will Götze angeblich nach Florenz lotsen.
Willian (31): Noch ist nicht sicher, ob Willian Chelsea verlassen wird. Angesichts der Kaderverjüngung und Neuzugang Hakim Ziyech fehlen Willian wohl die Argumente für eine Vertragsverlängerung. Knackpunkt: Willian will einen Dreijahresvertrag.
© imago images / PA Images
Willian (31): Noch ist nicht sicher, ob Willian Chelsea verlassen wird. Angesichts der Kaderverjüngung und Neuzugang Hakim Ziyech fehlen Willian wohl die Argumente für eine Vertragsverlängerung. Knackpunkt: Willian will einen Dreijahresvertrag.
Chelsea wird dem Brasilianer einen Kompromiss vorschlagen, die Gespräche laufen wieder. Einigt man sich nicht, wäre ein Wechsel innerhalb der Premier League (Arsenal oder Tottenham) für Willian "in Ordnung". Mit 35 oder 36 will er dann in die USA.
© imago images / Colorsport
Chelsea wird dem Brasilianer einen Kompromiss vorschlagen, die Gespräche laufen wieder. Einigt man sich nicht, wäre ein Wechsel innerhalb der Premier League (Arsenal oder Tottenham) für Willian "in Ordnung". Mit 35 oder 36 will er dann in die USA.
David Silva (34): Der Spanier will nach zehn Jahren bei Manchester City seine Karriere anderswo ausklingen lassen. Ein Verbleib in der Premier League ist keine Option. "Ich sehe mich niemals mit einem anderen Team gegen ManCity spielen", sagte er.
© imago images / PA Images
David Silva (34): Der Spanier will nach zehn Jahren bei Manchester City seine Karriere anderswo ausklingen lassen. Ein Verbleib in der Premier League ist keine Option. "Ich sehe mich niemals mit einem anderen Team gegen ManCity spielen", sagte er.
Stattdessen könnte Silva nach Katar wechseln. Al Duhail soll dem Routinier ein lukratives Angebot unterbreitet haben. Auch Beckham-Klub Inter Miami ist interessiert. Ein Verbleib bei ManCity erscheint dagegen nicht möglich.
© imago images / Action Plus
Stattdessen könnte Silva nach Katar wechseln. Al Duhail soll dem Routinier ein lukratives Angebot unterbreitet haben. Auch Beckham-Klub Inter Miami ist interessiert. Ein Verbleib bei ManCity erscheint dagegen nicht möglich.
Benjamin Stambouli (29): Sein Vertrag beim FC Schalke 04 ist ausgelaufen. Gespräche über eine Vertragsverlängerung laufen noch immer. Schalke würde den Defensivallrounder gerne halten, es geht jedoch ums Geld.
© imago images / Poolfoto
Benjamin Stambouli (29): Sein Vertrag beim FC Schalke 04 ist ausgelaufen. Gespräche über eine Vertragsverlängerung laufen noch immer. Schalke würde den Defensivallrounder gerne halten, es geht jedoch ums Geld.
Stambouli ist mit rund 4 Mio. Euro einer der Topverdiener bei S04. Die finanzielle Situation des Klubs ist bekannt. Stambouli müsste auf viel Gehalt verzichten. Fenerbahce hat loses Interesse angemeldet, wahrscheinlicher ist aber ein Verbleib.
© imago images / Chai v.d. Laage
Stambouli ist mit rund 4 Mio. Euro einer der Topverdiener bei S04. Die finanzielle Situation des Klubs ist bekannt. Stambouli müsste auf viel Gehalt verzichten. Fenerbahce hat loses Interesse angemeldet, wahrscheinlicher ist aber ein Verbleib.
Philippe Coutinho (28): Nach seinem durchwachsenen Jahr beim FC Bayern kehrt der Brasilianer wieder zurück zu Stammverein FC Barcelona (Vertrag bis 2023). Die Blaugrana planen jedoch auch ohne den ehemaligen Liverpool-Star. Wohin also mit Coutinho?
© imago images / Philippe Ruiz
Philippe Coutinho (28): Nach seinem durchwachsenen Jahr beim FC Bayern kehrt der Brasilianer wieder zurück zu Stammverein FC Barcelona (Vertrag bis 2023). Die Blaugrana planen jedoch auch ohne den ehemaligen Liverpool-Star. Wohin also mit Coutinho?
Er präferiert wohl eine Rückkehr nach England. Barca hat Coutinho nach Informationen von SPOX und Goal dem FC Arsenal und Newcastle zum Kauf geboten. Laut Foot Mercato könnte es zu einem Tauschgeschäft mit Arsenals Matteo Guendouzi (21) kommen.
© imago images / Werner Otto
Er präferiert wohl eine Rückkehr nach England. Barca hat Coutinho nach Informationen von SPOX und Goal dem FC Arsenal und Newcastle zum Kauf geboten. Laut Foot Mercato könnte es zu einem Tauschgeschäft mit Arsenals Matteo Guendouzi (21) kommen.
Jan Vertonghen (33): Nach acht Jahren wird er die Spurs verlassen. Das verkündete er via Twitter an. Sein neuer Klub? "Ich werde etwas länger warten, weil ich wirklich beim richtigen Verein unterschreiben möchte."
© imago images / Sportimage
Jan Vertonghen (33): Nach acht Jahren wird er die Spurs verlassen. Das verkündete er via Twitter an. Sein neuer Klub? "Ich werde etwas länger warten, weil ich wirklich beim richtigen Verein unterschreiben möchte."
Nach eigenen Aussagen sind Spanien und Italien Optionen. Vertonghen möchte gern Champions League spielen, auch ein Grund für die Trennung von den Spurs - es reichte lediglich für die Europa League.
© imago images / ZUMA Press
Nach eigenen Aussagen sind Spanien und Italien Optionen. Vertonghen möchte gern Champions League spielen, auch ein Grund für die Trennung von den Spurs - es reichte lediglich für die Europa League.
Pedro (32): Nach dem 2:0-Sieg gegen Wolverhampton - Pedro wurde in der Schlussphase eingewechselt - bestätigte Chelsea-Trainer Lampard, dass dies das letzte Liga-Spiel des Spaniers für die Blues war. Später setzte Pedro einen entsprechenden Tweet ab.
© imago images / PRiME Media Images
Pedro (32): Nach dem 2:0-Sieg gegen Wolverhampton - Pedro wurde in der Schlussphase eingewechselt - bestätigte Chelsea-Trainer Lampard, dass dies das letzte Liga-Spiel des Spaniers für die Blues war. Später setzte Pedro einen entsprechenden Tweet ab.
Pedro kam 2014 von Barca nach London und gewann dort Meisterschaft, FA Cup und Europa League. Nach übereinstimmenden Medienberichten steht der Rechtsaußen vor einem Wechsel zur AS Rom, laut Guardian bestehe Einigkeit über einen Zwei-Jahres-Vertrag.
© imago images / PA Images
Pedro kam 2014 von Barca nach London und gewann dort Meisterschaft, FA Cup und Europa League. Nach übereinstimmenden Medienberichten steht der Rechtsaußen vor einem Wechsel zur AS Rom, laut Guardian bestehe Einigkeit über einen Zwei-Jahres-Vertrag.
Zlatan Ibrahimovic (38): Trotz seines hohen Alters denkt der Schwede noch lange nicht an ein Karriereende. "Ich wärme mich gerade erst auf", teilte er zuletzt bei Instagram mit. Sein Vertrag bei Milan läuft jedoch Ende August aus.
© imago images / Independent Photo Agency
Zlatan Ibrahimovic (38): Trotz seines hohen Alters denkt der Schwede noch lange nicht an ein Karriereende. "Ich wärme mich gerade erst auf", teilte er zuletzt bei Instagram mit. Sein Vertrag bei Milan läuft jedoch Ende August aus.
Der Schwede würde gern in Mailand bleiben. Gespräche über eine Vertragsverlängerung laufen bereits, Ibra fordert offenbar sechs Mio. Euro Gehalt für einen Einjahresvertrag. Entscheidend könnte der Verbleib von Trainer Pioli sein, der gut mit Ibra kann.
© imago images / LaPresse
Der Schwede würde gern in Mailand bleiben. Gespräche über eine Vertragsverlängerung laufen bereits, Ibra fordert offenbar sechs Mio. Euro Gehalt für einen Einjahresvertrag. Entscheidend könnte der Verbleib von Trainer Pioli sein, der gut mit Ibra kann.
Ivan Rakitic (32): Der Kroate hat bei Barca noch Vertrag bis 2021. In der abgelaufenen Spielzeit kam er zwar 41-mal zum Einsatz, Stammspieler ist er jedoch bei weitem nicht. Rakitic forderte Klarheit - und erklärte, er sei "für alles offen".
© imago images / Cordon Press/Miguelez Sports
Ivan Rakitic (32): Der Kroate hat bei Barca noch Vertrag bis 2021. In der abgelaufenen Spielzeit kam er zwar 41-mal zum Einsatz, Stammspieler ist er jedoch bei weitem nicht. Rakitic forderte Klarheit - und erklärte, er sei "für alles offen".
Trainer Setien geht von einem Verbleib von Rakitic aus. Für die Klub-Führung ist Rakitic aber wohl eher Tauschware. Sollte ein passendes Angebot für ihn eintrudeln, darf Rakitic gehen. Zuletzt berichtete die Marca vom Interesse von Atletico.
© imago images / Action Plus
Trainer Setien geht von einem Verbleib von Rakitic aus. Für die Klub-Führung ist Rakitic aber wohl eher Tauschware. Sollte ein passendes Angebot für ihn eintrudeln, darf Rakitic gehen. Zuletzt berichtete die Marca vom Interesse von Atletico.
Max Kruse (32): Sein Intermezzo in der Türkei beendete Kruse selbst, nachdem Gehaltszahlungen von Fenerbahce ausgeblieben waren. Seit Mitte Juni ist Kruse deshalb wieder auf dem Markt. Das "Single-Leben" gefällt Kruse, er spielt mit den Medien.
© imago images / VI Images
Max Kruse (32): Sein Intermezzo in der Türkei beendete Kruse selbst, nachdem Gehaltszahlungen von Fenerbahce ausgeblieben waren. Seit Mitte Juni ist Kruse deshalb wieder auf dem Markt. Das "Single-Leben" gefällt Kruse, er spielt mit den Medien.
Kehrt Kruse zurück an die Weser? Ohne seinen Dreh- und Angelpunkt wäre Werder Bremen beinahe abgestiegen. Mittlerweile soll Werder schon Kontakt zu Kruse aufgenommen haben. Aber auch Gerüchte über einen Wechsel zur SGE halten sich hartnäckig.
© imago images / Team 2
Kehrt Kruse zurück an die Weser? Ohne seinen Dreh- und Angelpunkt wäre Werder Bremen beinahe abgestiegen. Mittlerweile soll Werder schon Kontakt zu Kruse aufgenommen haben. Aber auch Gerüchte über einen Wechsel zur SGE halten sich hartnäckig.
Benedikt Höwedes (32): Am 8. Juni gab Lokomotive Moskau die einvernehmliche Vertragsauflösung mit dem ehemaligen Schalker bekannt. Aus persönlichen Gründen wurde sein Vertrag (bis 2021) vorzeitig aufgelöst.
© imago images / Jürgen Schwarz
Benedikt Höwedes (32): Am 8. Juni gab Lokomotive Moskau die einvernehmliche Vertragsauflösung mit dem ehemaligen Schalker bekannt. Aus persönlichen Gründen wurde sein Vertrag (bis 2021) vorzeitig aufgelöst.
Familienvater Höwedes machte offenbar die Corona-Krise zu schaffen. Nun ist er vereinslos. Laut Sport1 zieht der langjährige Schalker-Kapitän sogar ein Karriereende in Erwägung. Eine Rückkehr zu S04 gilt hingegen als sehr unwahrscheinlich.
© imago images / eu-images
Familienvater Höwedes machte offenbar die Corona-Krise zu schaffen. Nun ist er vereinslos. Laut Sport1 zieht der langjährige Schalker-Kapitän sogar ein Karriereende in Erwägung. Eine Rückkehr zu S04 gilt hingegen als sehr unwahrscheinlich.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung