Fussball

Rafael van der Vaart über van Bommel: "Das größte Arschloch, wenn er nicht in deiner Mannschaft spielt"

Von SPOX
Rafael van der Vaart beschwerte sich scherzend über einen Mangel an Roten Karten für seinen Kumpel Mark van Bommel.
© getty

Der frühere Mittelfeldspieler Rafael van der Vaart hat in einem Interview über seine besondere Beziehung zu Ex-Nationalmannschaftskollege Mark van Bommel gesprochen.

"Mark van Bommel hatte ich angerufen, und bevor ich ihn gefragt hatte, hatte er schon ja gesagt", sagte van der Vaart dem Nachrichtenportal watson bezüglich seines Abschiedsspiels am 13. Oktober in Hamburg. "Ich habe immer gesagt: 'Van Bommel ist das größte Arschloch, wenn der nicht in deiner Mannschaft spielt. Aber, wenn du mit ihm spielst, ist es das Beste überhaupt!'"

Mit dem früheren Bayern-Profi van Bommel, heute Trainer der PSV Eindhoven, lieferte sich van der Vaart zu seinen Zeiten bei Ajax Amsterdam einige Schlachten auf dem grünen Rasen: "Ich habe mit Ajax oft gegen PSV Eindhoven und ihn gespielt, und er musste jedes Mal eigentlich drei Rote Karten bekommen. Doch er hat immer mit dem Schiri geredet und am Ende blieb er auf dem Platz."

Van Bommel und van der Vaart, der seine Karriere im November vergangenen Jahres beendet hatte, standen 2010 mit der Niederlande gemeinsam im WM-Finale gegen Spanien, das sie letztlich mit 0:1 nach Verlängerung verloren.

"Das WM-Finale 2010 war der größte Moment meiner Karriere", betonte der 36-Jährige, fügte jedoch an: "Es ist das größte Spiel, das man als Fußballer spielen kann. Leider war die Niederlage auch der größte Tiefpunkt meiner Karriere."

Van der Vaart absolvierte insgesamt 109 Länderspiele für die Elftal, spielte in seinen besten Jahren für Ajax, den Hamburger SV, Real Madrid und Tottenham. Van Bommel, der seine Fußballschuhe bereits 2013 an den Nagel gehängt hatte, war neben Eindhoven auch für den FC Barcelona, Bayern und den AC Milan aktiv.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung