Fussball

Jürgen Klinsmann soll offenbar Ecuadors Nationaltrainer werden

Von SPOX
Jürgen Klinsmann war von 2004 bis 2006 Trainer der deutschen Nationalmannschaft.

Jürgen Klinsmann soll offenbar Ecuadors neuer Nationaltrainer werden. Demnach sind die Verhandlungen weit fortgeschritten.

Die Zeitung El Universo zitierte eine namentlich nicht genannte Quelle aus dem Ecuadorianischen Fußball-Verband (EFF), wonach bereits Einigkeit mit dem 55-Jährigen bestehe. "Klinsmann ist der Auserwählte", schrieb das Blatt.

Aus dem Rennen seieen daher die ebenfalls gehandelten Kandidaten, der frühere argentinische Nationaltrainer Jose Pekerman und Fernando Hierro, der Spanien bei der WM 2018 betreute.

Auf Nachfrage von SPOX und Goal wollte Klinsmanns PR-Berater Roland Eitel die konkreten Gespräche weder bestätigen noch dementieren: "Jürgen Klinsmann hat sich seit 30 Jahren erst zu einem Thema geäußert, wenn es perfekt war. Das wird auch dieses Mal so sein."

Interimscoach Jorge Celico, der den 65. der FIFA-Weltrangliste aktuell betreut, sei der Wechsel aber laut ecuadorianischen Medien schon mitgeteilt worden. Bei der Copa America war das Nationalteam im Sommer punktlos in der Vorrunde gescheitert.

Klinsmann bis November 2016 US-Trainer

Klinsmann arbeitet derzeit als RTL-Experte. Seine letzte Trainertätigkeit endete im November 2016 nach drei Jahren als USA-Coach.

Zuvor war Klinsmann unter anderem beim FC Bayern München (2008-2009) und bei der Weltmeisterschaft 2006 als deutscher Bundestrainer tätig, ehe er nach zwei Jahren das Amt an seinen damaligen Assistenten Joachim Löw übergab.

Zuletzt hatte der 108-malige Nationalspieler seinem Ex-Klub VfB Stuttgart nach Gesprächen über den Job des Vorstandsvorsitzender eine Absage erteilt. "Das Thema hat sich jetzt für mich komplett erledigt", sagte Klinsmann am Montag auf einer Veranstaltung in Berlin.

Nicht mehr an Wohnort Kalifornien gebunden

Dort bestätigte der Weltmeister von 1990 auch sein Interesse, wieder als Trainer zu arbeiten. Allerdings nicht in der Bundesliga ("Das ist schwer vorstellbar"), sondern eher als Nationaltrainer.

Durch das Abitur seiner Tochter sei er nicht mehr so eng wie bisher an seinen Wohnort Huntington Beach in Kalifornien gebunden.

Vergangene Woche war Klinsmann, der die DFB-Auswahl als Spielführer 1996 zum EM-Titel führte, in die Hall of Fame des deutschen Fußballs aufgenommen worden.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung