Fussball

FIFA-Awards: Marc-Andre ter Stegen von Liverpools Alisson geschlagen

SID
Alisson Becker gewann 2019 die Champions League mit Liverpool und die Copa America mit Brasilien.

Marc-Andre ter Stegen ist bei der Wahl zum Welttorhüter des Jahres leer ausgegangen. Der 27-Jährige vom FC Barcelona, der zu den drei Finalisten bei der FIFA-Gala "The Best" in Mailand gehörte, musste letztlich dem Brasilianer Alisson von Champions-League-Sieger FC Liverpool den Vortritt lassen.

Alisson folgt damit auf den Belgier Thibaut Courtois (Real Madrid). Einen deutschen Sieger gab es bislang noch nicht, allerdings wird die Auszeichnung auch erst seit drei Jahren offiziell durch den Weltverband vergeben.

Im Premierenjahr hatte Manuel Neuer Rang zwei hinter Italiens Torwart-Ikone Gianluigi Buffon belegt.

Die erstmals vergebene Ehrung für die weltbeste Torhüterin erhielt die niederländische Vize-Weltmeisterin Sari van Veenendaal. Die 29-Jährige von Atletico Madrid hatte bereits bei der WM in Frankreich den "Goldenen Handschuh" für die beste Torhüterin des Turniers verliehen bekommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung