Fussball

Mexiko setzt sich im Finale des Gold Cups gegen die USA durch

Von SPOX
Mexiko hat sich im Finale des Gold Cups 2019 gegen die USA durchgesetzt.
© getty

Mexiko hat das Finale des Gold Cups 2019 mit 1:0 (0:0) gegen die USA gewonnen. Jonathan dos Santos gelang der entscheidende Treffer in der zweiten Halbzeit. Schalker Weston McKennie blieb ebenso wirkungslos wie Ex-BVB-Profi Christian Pulisic.

"Über 90 Minuten war Mexiko schlicht das bessere Team", stellte US-Coach Gregg Berhalter im Anschluss an die knappe Niederlage fest. Dabei begannen die USA durchaus druckvoll, Pulisic scheiterte an Guillermo Ochoa, Jozy Altidore traf nur den rechten Pfosten.

Auch ein Fehler Ochoas nach rund einer halben Stunde konnte von den USA nicht bestraft werden. Das hielt Mexiko in der Partie. "Uns hat dann irgendwann die nötige Ruhe und Gelassenheit gefehlt", erklärte Berhalter das Kippen der Partie spätestens nach dem Seitenwechsel.

Jonathan dos Santos erzielte entscheidendes Tor

Mexiko erspielte sich mehr Chancen und konnte der bislang sehr stabilen Defensive der USA gefährlich werden. Dos Santos war es schließlich, der nach einer sehenswerten Vorlage von Raul Jimenez per Hacke die Führung erzielte als er den Ball unter die Querlatte nagelte.

Für Mexiko war es bereits der elfte Titelgewinn, die USA konnten ihren Titel von 2017 nicht verteidigen. Die Vereinigten Staaten liegen mit weiterhin sechs Titelgewinnen weit hinter Spitzenreiter Mexiko.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung