Fussball

Weltverband begnadigt Sudan

SID
Die Nationalmannschaft des Sudan von 2007

Der Fußball-Weltverband FIFA hat die Suspendierung des Sudan nach nur einer Woche wieder aufgehoben. Die Nationalmannschaft des Landes ist damit wieder im Wettbewerb.

Die Dachorganisation reagierte damit auf die Wiedereinsetzung von Verbandspräsident Mutasim Gaafar Sir Eklkhatim. Der Sudanese war am 2. Juni durch ein Dekret der Regierung seines Postens enthoben und durch Abdel Rahman Elkatim ersetzt worden.

Aufgrund der Sperre durfte die Nationalmannschaft des Sudans keine internationalen Spiele bestreiten. Vereine aus dem Land wurden vorerst auch aus den kontinentalen Wettbewerben Afrikas ausgenommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung