Fussball

Dzsudzsak: "Schalke wollte mich!"

Von SPOX
Balazs Dzsudzsak war Ungarns Kapitän bei der EM

Balazs Dzsudzsak spielt in der kommenden Saison für den Al-Wahda FC, obwohl er auch einige Angebote aus der Bundesliga und Europa hatte. Im Interview mit Nemzeti Sport erklärte der ungarische Nationalspieler nun, wie der Wechsel in die Emirate zustande kam.

"Ich hatte für der EM ein Angebot von Al-Wahda, Trainer Javier Aguirre wollte mich unbedingt", so der 29-Jährige. "Aber ich habe abgelehnt, weil ich mir erhofft hatte, nach einem erfolgreichen Turnier meine Karriere in einer der Top-Ligen fortzusetzen. Die Bundesliga war mein Ziel."

"Schalke und Leverkusen haben das Gespräch mit Bursaspor gesucht", fuhr der Flügelflitzer fort. "Ich habe bereits von der Champions League geträumt, als ich am Mittwoch einen Anruf bekam, dass man keine Einigung hätte erzielen können."

"Hatte keine Wahl"

"Meine letzte Chance war Olympiakos. Ich hätte dorthin mit einer Kaufoption für ein Jahr verliehen werden können, aber Bursaspors Präsident hat das Angebot abgelehnt. Ich kann ihn verstehen, denn er hatte ein Angebot über drei Millionen Euro und über 500.000 Euro."

Ich hatte keine anderen Möglichkeiten", erklärt der Flügelflitzer, an dem auch Hertha BSC interessiert gewesen sein soll. "Ich hätte bei Bursa bleiben können, aber das wollten weder ich, noch der Klub. Ich habe mich nicht des Geldes wegen entschieden, ich hatte nur ein Angebot."

Balazs Dzsudzsak im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung