Cookie-Einstellungen
Fussball

Manipulationsskandal im tschechischen Fußball

SID
Auch im Stadion in Teplice soll es zu Manipulationen gekommen sein
© getty

Die tschechische Polizei hat zwölf Profis und ehemalige Fußballer mit dem Vorwurf der Spielmanipulation belastet.

Prag (SID) - Die Polizei in Tschechien und der Slowakei hat 19 Profis und ehemalige Fußballer mit dem Vorwurf der Spielmanipulation belastet. "Zwölf Personen wurden verhaftet - es geht um Korruptionsverdacht im Fußball, mögliche Spielmanipulationen in verschiedenen Wettbewerben und damit verbundene Wettaktivitäten", sagte Jaroslav Ibehej, Sprecher der Anti-Korruptionsgruppe, in einem Statement.

Zwanzig weitere Personen wurden zum Verhör geladen, darüber hinaus hat die Polizei, die mit ihren slowakischen Kollegen zusammenarbeitet, 15 Wohnungen durchsucht. Laut Medienberichten sollen die Erstligisten FK Teplice und FK Jablonec in den Skandal verwickelt sein, zahlreiche Spitzenpartien der vergangenen Spielzeit seien betroffen.

Insgesamt sollen Schmiergelder in Höhe von mindestens 210.000 Euro geflossen sein. Die Drahtzieher werden in Asien vermutet, die Einsätze seien auf dem dortigen Markt gesetzt worden.

Die Fünfjahreswertung im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung