Cookie-Einstellungen
Fussball

Hakan Yakin wechselt nach Bellinzona

SID
Hakan Yakin hat seinen Vertrag beim FC Luzern (l.) aufgelöst und wechselt nach Bellinzona
© Getty

Der ehemalige Stuttgarter Bundesliga-Profi Hakan Yakin hat seinen Vertrag beim FC Luzern aufgelöst und wechselt in der Winterpause zum Zweitligisten AC Bellinzona.

Der 34-Jährige wechselt in der Winterpause zum Zweitligisten AC Bellinzona. Darüber hinaus gab der 87-malige Schweizer Nationalspieler seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt.

Der Wechsel vom Tabellenführer der Super League in die zweitklassige Challenge League überraschte die Schweiz völlig. Nichts habe auf einen vorzeitigen Abgang hingedeutet.

Der zweimalige Schweizer Fußballer des Jahres erhält bei Bellinzona einen Vertrag über sechs Jahre als Spieler und Botschafter des Klubs, der zurzeit als Tabellenzweiter realistische Chancen auf den direkten Wiederaufstieg besitzt.

Yakins Knowhow unbezahlbar

Neben seinem Präsidenten dankte Hakan Yakin vor allem auch seinem Bruder und Trainer Murat, der in seiner aktiven Zeit ebenfalls für den VfB Stuttgart sowie den 1. FC Kaiserslautern aktiv war.

Im Tessin war die Freude über die Verpflichtung des 34-jährigen Yakin groß. Bellinzona-Präsident Gabriele Giulini bezeichnete Yakins Knowhow als "unbezahlbar". Er soll nach seiner aktiven Zeit in erster Linie als Botschafter für das neue Stadionprojekt und den Tessiner Fußball unterwegs sein.

Hakan Yakin im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung