Cookie-Einstellungen
Fussball

Juve pokert um Alberto Aquilani

Von SPOX
Alberto Aquilani ist vom FC Liverpool an Juventus Turin ausgeliehen
© Getty

Juventus Turin möchte Leihspieler Alberto Aquilani gerne behalten und pokert um die Ablöse. Die Zukunft von Clarence Seedorf beim AC Milan ist derweil weiter offen. Außerdem: Tottenham will zwei 15-Jährige und Niko Kranjcar nach Italien. Die internationalen News und Gerüchte.

Juve pokert um Aquilani: Der FC Liverpool und Juventus Turin pokern um Alberto Aquilani. Bis zum 15. Mai hat Juventus noch Zeit, eine einseitige Kaufoption zu ziehen. "Aber wir arbeiten daran, bereits davor eine Lösung zu finden", erklärte nun Juve-Sportdirektor Giuseppe Marotta bei "Sky Italia": "Sicher ist, dass wir ihn nicht für die festgeschriebenen 16 Millionen Euro verpflichten werden."

Sicher ist aber auch, dass die Alte Dame den Mittelfeldspieler sehr gerne halten will. Der 26-Jährige lief in dieser Saison 31 Mal für Juve auf und erzielte zwei Tore.

Seedorfs Zukunft weiter offen: Für wen Clarence Seedorf nächste Saison die Schuhe schnürt, ist weiterhin unklar. "Es gibt nichts Neues. So lange mir Milan kein Angebot vorlegt, gibt es keine Klarheit", so der 35-Jährige, dessen Vertrag im Juni ausläuft: "Ich konzentriere mich darauf, meinen Job für Milan zu machen und denke momentan nicht an die kommende Saison."

Milan-Boss Adriano Galliani bestätigte, dass noch mit keinem Spieler Gespräche über eine Vertragsverlängerung geführt wurden. Die brasilianischen Klubs Corinthians und Flamengo stehen angeblich bereit, falls Seedorf Milan verlassen sollte.

Muntari verlässt Sunderland: Sulley Muntari wird den AFC Sunderland zum Saisonende verlassen. Der von Inter Mailand ausgeliehene Ghanaer sprengt anscheinend das Budget der Black Cats. "Es gibt keine Möglichkeit für Sulley, in Sunderland zu bleiben", bestätigte sein Berater, Fabien Piveteau, bei "Sky Sports": "Sie haben entschieden, dass er zu teuer ist." Der Vertrag des 26-Jährigen in Mailand läuft noch bis 2013.

Anders sieht die Faktenlage beim ebenfalls von Piveteau betreuten John Mensah aus. Der 28-Jährige ist von Olympique Lyon an Sunderland ausgeliehen und würde gerne bleiben. Piveteau: "Bei John ist die Chance hoch, dass er bleibt. Der Trainer wird bald mit ihm über die kommende Saison sprechen."

Alle wollen Kranjcar: Die halbe Serie A ist angeblich auf der Jagd nach Niko Kranjcar. Der Kroate fühlt sich bei Tottenham Hotspur nicht mehr wohl, in dieser Saison kam er bislang nur auf 17 Einsätze. Ein Wechsel im Sommer zeichnet sich ab. "Einige italienische Klubs sind interessiert. Lazio, AS Rom, Juventus Turin - aber auch Teams aus Deutschland und Spanien", erzählte Kranjcars Berater Adrian Aliaj der "Sun".

"Niko wird sich in den nächsten Tagen mit dem Manager zusammensetzen, um die Zukunft zu besprechen. Danach wird man wissen, wie es weitergeht", so Aliaj.

Teenies für die Spurs: Tottenham Hotspur ist offenbar scharf auf die Nachwuchsspieler Tristan Berghuis and Issa Kallon von Vitesse Arnheim. Laut "Sky Sports" haben die beiden 15-Jährigen bereits ein Probetraining bei den Spurs absolviert.

Vater Frank Berghuis, ehemaliger niederländischer Nationalspieler, bestätigte bei "OnsOranje" das Interesse: "Tottenham meint es ernst. Für Tristan war es eine unvergessliche Erfahrung. Die Spurs sind nicht nur irgendein Verein."

Die Tabelle der Serie A

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung