Cookie-Einstellungen
Fussball

Drogba hatte Arsenal-Angebot auf dem Tisch

Von SPOX
Arsene Wenger hätte Didier Drogba bereits vor Jahren gerne zu Arsenal geholt
© Getty

Didider Drogba wäre vor einigen Jahren beinahe bei Arsenal gelandet. Milan Jovanovic macht in Liverpool Stunk, Federico Macheda kehrt vielleicht zu Lazio Rom zurück und Milan lässt angeblich in Sachen Pedro Leon nicht locker. Außerdem: Juve-Verteidiger Giorgio Chiellini würde niemals zu Inter gehen.

Drogba wäre fast bei Arsenal gelandet: Der 32-jährige Ivorer vom FC Chelsea erklärte gegenüber "Skysports", dass er beinahe zu Arsenal gewechselt wäre. In der Saison 2002/03, als Didier Drogba noch beim französischen Erstligisten Guincamp spielte, flatterte ein Angebot von Arsene Wenger auf den Tisch. Drogba entschied sich aber für einen Wechsel zu Olympique Marseille. "Es hat einfach nicht geklappt, es war wohl nicht mein Bestimmung", so Drogba. "Wenn Dinge nicht klappen, glaube ich, dass es immer einen Grund dafür gibt." Chelsea wird froh sein, dass es nicht so kam. Arsenal wohl weniger. "Ob Arsene Wenger es bedauert? Das müssen Sie ihn fragen", sagte Drogba.

Jovanovic macht Ärger bei Liverpool: Der im Sommer von Standard Lüttich zu den Reds gewechselte Serbe ist mit seiner Reservistenrolle extrem unzufrieden. "Ich bin ein Kämpfer, aber wenn Dinge sich nicht regeln lassen, dann verlasse ich den Klub", so der 29-Jährige in der "Sun". "Ich bin in Form und arbeite hart, aber ich muss mich hier immer nur verteidigen." In der Premier League würden nur ein paar Teams attraktiv spielen, der Rest setze auf Abwehr und Disziplin. Das gefällt Jovanvic überhaupt nicht. Er hat Heimweh: "Ich vermisse Standard und die Stadt Lüttich."

Macheda im Winter zu Lazio? Laut "Gazzetta dello Sport" steht Federico Macheda vor einer Ausleihe zu Lazio Rom. ManUtd und Lazio-Präsident Claudio Lotito sollen sich bereits einig sein. Red-Devils-Coach Alex Ferguson will den Italiener ausleihen, damit er regelmäßig Spielpraxis sammeln kann - so wie er es vor einigen Jahren auch mit Giuseppe Rossi handhabte. ManUtd hatte Macheda vor drei Jahren aus der Jugendmannschaft Lazios geholt - mit unlauteren Methoden, so die Römer.

Chiellini: Niemals zu Inter! Juventus-Verteidiger Giorgio Chiellini gab wenige Stunden vor dem Kracher Inter vs. Juve ein klares Bekenntnis gegenüber "Tuttosport" ab: "Ich würde niemals zu Inter gehen. Ich habe das Juve-Gen in mir und kann mir in keinster Weise vorstellen, jemals im Inter-Trikot aufzulaufen." Für Chiellini ist das eine Frage von Kohärenz: "Ich habe auch die Entscheidung von Nicolas Burdisso sehr gut nachvollziehen können und gutgeheißen. Jemand, der für Inter und die Roma gespielt hat, kann nicht zu Juve kommen. Im Leben braucht es auch Kohärenz." Burdisso war im Sommer zwischenzeitlich auch bei den Bianconeri im Gespräch gewesen, kehrte aber schließlich zur Roma zurück.

Milan bleibt an Pedro Leon dran: Laut "Marca" kommt es im Rahmen des Champions-League-Duells zwischen Real und Milan am 19. Oktober zu einem Treffen zwischen Milan-Vize Adriano Galliani und Real-Präsident Florentino Perez. Der Grund: Pedro Leon. Demnach will Milan den Spanier im Winter nach Mailand holen. Leon stand schon im Sommer bei den Rossoneri auf der Liste. Jetzt - nachdem Leon anscheinend Probleme mit Coach Jose Mourinho hat - klopft Milan wohl wieder an.

ManCity macht Rekordverlust

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung