Cookie-Einstellungen
Fussball

Piräus entlässt Trainer Zico

SID
Zico, der weiße Pelé, schoss für Brasilien 66 Tore in 88 Spielen
© sid

Nach vier Monaten gehen der griechische Meister Olympiakos Piräus und der ehemalige brasilianische Weltstar Zico getrennte Wege. Grund sind die schlechten Leistungen des Teams.

Der ehemalige brasilianische Weltstar Zico ist als Trainer des griechischen Meisters Olympiakos Piräus entlassen worden. Als Grund für die Demission nach gerade einmal vier Monaten gab der Klub die schlechten Ergebnisse der vergangenen Wochen an.

Der 56-Jährige hatte erst im vergangenen September Temuri Ketsbaia als Olympiakos-Coach abgelöst. Der Titelverteidiger liegt nach dem 0:0 vom Wochenende bei Aufsteiger FC Kavala als Tabellenzweiter bereits sieben Punkte hinter Spitzenreiter Panathinaikos Athen.

Zico nahm als Spieler an drei WM-Turnieren teil, betreute Japan bei der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland und führte Fenerbahce Istanbul in der Champions League 2008 ins Viertelfinale. Vor seinem Engagement in Griechenland betreute Zico den russischen Spitzenklub ZSKA Moskau.

Maradona holt acht Neulinge ins Boot

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung