Cookie-Einstellungen
Fussball

Europa League: Machbare Aufgaben für Bayer Leverkusen und TSG Hoffenheim

Von SPOX
Heute findet die Auslosung der Europa League statt.

Nach der gestrigen Champions-League-Auslosung wurden heute die Gruppen für die kommende Europa-League-Saison gezogen. Die beiden deutschen Teams erwischten dabei machbare Gruppen.

Vorjahres-Viertelfinalist Bayer Leverkusen trifft in der Gruppe C auf den tschechischen Meister Slavia Prag, den israelischen Pokalsieger Hapoel Beer Sheva sowie OGC Nizza. Die TSG Hoffenheim bekommt es in Gruppe L mit Roter Stern Belgrad, Slovan Liberec sowie KAA Gent mit den deutschen Profis Niklas Dorsch und Tim Kleindienst zu tun.

Losfee Ciro Ferrara erfüllte damit den Wunsch von Bayer-Trainer Peter Bosz auf machbare statt namhafte Gegner. "Am liebsten hätte ich natürlich Gegner, gegen die es einfacher ist, weiterzukommen", sagte der Niederländer am Freitagmorgen: "Denn letztlich geht es nur darum. Unser Ziel ist es, nach dem Winter noch Teil der Europa League zu sein." Hoffenheim kehrt nach einem Jahr Abstinenz auf die europäische Bühne zurück.

Europa League 2020/21: Die Gruppen A-D im Überblick

Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe D
AS RomaFC ArsenalBayer LeverkusenBenfica
Young Boys BernRapid WienSlavia PragStandard Lüttich
CFR ClujMolde FKHapoel Beer-ShevaGlasgow Rangers
ZSKA SofiaDundalk FCOGC NizzaLech Posen

Europa League 2020/21: Die Gruppen E-H im Überblick

Gruppe EGruppe FGruppe GGruppe H
PSV EindhovenSSC NapoliSporting BragaFC Celtic
PAOK SalonikiReal SociedadLeicester CitySparta Prag
FC GranadaAZ AlkmaarAEK AthenAC Milan
Omonia NikosiaHNK RijekaSorja LuhanskLOSC Lille

Europa League 2020/21: Die Gruppen I-L im Überblick

Gruppe IGruppe JGruppe KGruppe L
FC VillarealTottenham HotspurCSKA MoskauKAA Gent
FK QarabaqLudogorets RasgradDinamo ZagrebRoter Stern Belgrad
Maccabi Tel AvivLASKFeyenoord RotterdamTSG Hoffenheim
SivassporRoyal AntwerpenWolfsberger ACSlovan Liberec

Reaktionen zur Europa-League-Auslosung

Simon Rolfes (Sportdirektor Bayer Leverkusen): "Mit Slavia Prag und OGC Nizza haben wir zwei etablierte europäische Klubs erwischt. Sehr ernst zu nehmende Gegner - Slavia ist tschechischer Meister, Nizza ein Top-Team aus dem Land des Weltmeisters. Hinzu kommt der Pokalsieger aus Israel, dessen Qualifikation für die Gruppenhase vielleicht etwas überraschend kam. Es ist klar, dass wir den Anspruch haben, uns durchzusetzen."

Sebastian Hoeneß (Trainer TSG Hoffenheim): "Wir freuen uns auf den Wettbewerb. Das ist etwas Besonderes für den Klub. Mit Roter Stern Belgrad zum Beispiel ist ein Team dabei, das auf eine große Tradition zurückblicken kann. Wir wollen in dieser Gruppe weiterkommen. Wir hätten gerne einen ganz großen Gegner dabeigehabt, aber den müssen wir uns nun in der K.o.-Phase holen."

Alexander Rosen (Direktor Profifußball TSG Hoffenheim): "Für uns ist es nach wie vor etwas Besonderes, an einer Auslosung teilzunehmen. Wir wollen in diesem Jahr auch international zeigen, was wir seit vielen Jahren in der Bundesliga zeigen. Es sind anspruchsvolle Gegner dabei. Gent wurde vergangenes Jahr Zweiter in der belgischen Liga und hat lange um die Meisterschaft gekämpft. Wir wissen, dass jeder Gegner anspruchsvoll ist. Nirgendwo ist es leicht zu gewinnen, das haben wir vor drei Jahren gemerkt. Wir wollen mutigen und offensiven Fußball spielen."

Didi Kühbauer (Trainer Rapid Wien): "Nach dem ersten Los mit Arsenal dachten wir, schlechter kann es nicht mehr werden, aber am Ende mit der vollständigen Gruppe haben wir auch eine gute Gruppe. Das heißt nicht, dass es einfach wird und Arsenal ist sicherlich Favorit, aber um den Platz zwei wird man sich matchen. Unser Ziel ist es, ein gutes Spiel zu machen und über die Gruppe können wir uns nicht beschweren".

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung