EM 2024, Regeln: Wie viele Wechsel sind erlaubt und wann darf gewechselt werden?

Von Christian Guinin
DFB-Team
© getty

Zwischen dem 14. Juni und dem 14. Juli steigt in Deutschland die Europameisterschaft 2024. Bei jeder der insgesamt 51 Partien werden zunächst 22 Spieler gegeneinander antreten. Doch wie oft dürfen die Trainer innerhalb eines Spieles tauschen? Wie viele Wechsel sind erlaubt?

Anzeige
Cookie-Einstellungen

Ab dem kommenden Freitag kämpfen die 24 teilnehmenden Mannschaften um den EM-Titel. Den Auftakt macht dabei Gastgeber Deutschland gegen die schottische Auswahl. Das Finale steigt dann am Sonntag, den 14. Juli.

EM 2024, Regeln: Wie viele Wechsel sind erlaubt und wann darf gewechselt werden?

Die jüngste Regeländerung bezüglich Ein- und Auswechslungen im Fußball ist erst wenige Jahre alt. Aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 passte die FIFA die Regularien an und änderte das Kontingent von drei Wechsel auf fünf Wechsel pro Partie.

Dies sollte die Möglichkeit bieten, die Belastung der damals teilweise sehr ausgedünnten Kader besser steuern zu können. Geändert wurde die Regel, auch wegen der bisweilen straffen Spielpläne, bis heute nicht, auch wenn Corona mittlerweile kaum mehr eine Rolle spielt.

Für die Wechsel haben die Trainer während einer Partie insgesamt drei Fenster. Darüber hinaus darf auch in der Halbzeitpause gewechselt werden. Diese Regelung soll verhindern, dass mit Ein- und Auswechslungen in der Schlussphase zu viel Zeit von der Uhr genommen werden kann.

EM 2024, Regeln: Gibt es für die Verlängerung einen zusätzlichen Wechsel?

Eine Sonderregelung gibt es im Falle einer Verlängerung. In den zusätzlichen 30 Minuten darf ein weiteres Mal gewechselt werden - insgesamt können die Trainer in einem Spiel dann sechsmal tauschen. Selbstredend dürfen auch alle verbleibenden Wechsel, die während der 90 Minuten zuvor nicht getätigt wurden, in der Verlängerung vollzogen werden.

Diese Regelung gab es auch schon bei den vorherigen beiden Turnieren. Sowohl während der EM 2021 als auch der WM 2022 konnten die Trainer in den zusätzlichen 30 Minuten einen weiteren Wechsel vornehmen.

EM 2024, Regeln: Wie wurde die Wechsel-Regelung früher angewandt

Im Fußball sind Ein- und Auswechslungen erst seit dem Jahr 1967 erlaubt. Damals durfte allerdings nur ein Spieler pro Team ausgewechselt werden - und das auch nur, wenn eine Verletzung vorlag. Viele Trainer nutzten diese Regelung jedoch, formschwachen Spielern Verletzungen anzuweisen, um diese dann auswechseln zu können.

Zwischen 1968 und 1994 gab es zwei Wechselmöglichkeiten pro Team. Ab 1995 durften die beiden Trainer jeweils dreimal pro Partie tauschen.

EM 2024: Daten und Termine bis zur Europameisterschaft

DatumEvent
21. bis 26. März 2024Play-Off-Spiele zur EM 2024
Freitag, 14. Juni 2024, 21:00 UhrEröffnungsspiel der EM 2024 in München
Mittwoch, 19. Juni 2024Zweites Gruppenspiel der DFB-Elf in Stuttgart
Sonntag, 23. Juni 2024Drittes Gruppenspiel der DFB-Elf in Frankfurt
Samstag, 29. Juni 2024Beginn der Finalrunde in Dortmund
Sonntag, 14. Juli 2024, 21:00 Uhr

Finale der EM 2024 in Berlin