Cookie-Einstellungen
Fussball

EM 2021, Handspielregel: Wann liegt ein Handspiel vor?

Von SPOX

Die Europameisterschaft läuft vom 11. Juni bis zum 11. Juli. Wie auf Vereinsebene dürfte auch das Turnier so manche knifflige Schiedsrichter-Entscheidung bereithalten. Zum Start wurde eine Regel verändert. Im Folgenden bekommt Ihr alle Infos dazu.

Die Regelhüter des Fußballs haben zur Saison 2021/22 die Handspielregel angepasst, jedoch wird diese Änderung schon bei der EM 2021 angewandt. Worum geht es dabei und wann liegt jetzt ein Handspiel vor und wann nicht? SPOX klärt auf.

EM 2021, Handspielregel: Wann liegt ein Handspiel vor?

Salopp formuliert heißt es im Fußball oft: Ein Handspiel war es nur, wenn der Schiedsrichter pfeift. Mit der technologischen Einführung des Videoassistenten bekamen die Referees schließlich zusätzliche Unterstützung, um die zunächst selbst getroffenen oder eben nicht getroffenen Entscheidungen im Nachhinein korrigieren zu können.

Weil aber gerade Handspiele mit ihren natürlichen oder unnatürlichen Bewegungen von Schiedsrichtern immer unterschiedlich bewertet werden, haben die Regelhüter des International Football Association Board (IFAB) zur Saison 2021/22 eine Änderung in der Handspielregel vorgenommen. Die UEFA wendet diese schon mit dem Beginn der Europameisterschaft an.

"Es geht zurück auf ein wesentliches Kriterium: Absicht", erklärt Lutz Wagner, Schiedsrichter-Experte der ARD. Bedeutet: Klar unabsichtliche Handspiele sollen nicht mehr bestraft werden - wie es bis 2019 gehandhabt wurde.

EM 2021, Handspielregel: Wann wird ein Handspiel geahndet?

Wann liegt ein Handspiel vor? Der Fall ist das, wenn...

  • ... der Ball bewusst und somit absichtlich mit der Hand oder dem Arm berührt wird.
  • ... der Ball an den Arm kommt und der Spieler seine Körperfläche dabei auf unnatürliche Weise vergrößert.
  • ... wenn ein Spieler per Arm ein Tor erzielt - egal, ob absichtlich oder unabsichtlich und egal, ob mit unnatürlich vergrößerter Körperfläche oder nicht.

Neu ist auch: Ein Tor kann anerkannt werden, wenn der Vorlagengeber dem Torschützen den Ball nur unabsichtlich zuspielte. Liegt eine Absicht vor, darf der Treffer nicht zählen.

Bleibt die Frage: Bis zu welcher Stelle am Körper wird eine Berührung mit dem Ball als Handspiel bewertet und ab wann nicht mehr? Berührungen ab Höhe der Achselhöhle nach unten hin sind strafbar. "Das kann man sich so merken: Wenn man eine Spielführerbinde trägt und diese bis zu Achselhöhle hochzieht, befindet sich die Binde also im strafbaren Bereich - alles darüber nicht", so Wagner.

Wie oft es wohl bei der EM 2021 zu Handspiel-Diskussionen kommen wird? Das Turnier findet vom 11. Juni bis zum 11. Juli statt. Die deutsche Nationalmannschaft bekommt es in der Vorrunde in Gruppe F mit Weltmeister Frankreich (15. Juni), Europameister Portugal (19. Juni) und Underdog Ungarn (23. Juni) zu tun.

EM 2021: Gruppen in der Übersicht

Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe DGruppe EGruppe F
ItalienBelgienÖsterreichKroatienPolenFrankreich
SchweizDänemarkNiederlandeTschechienSpanienDeutschland
TürkeiFinnlandUkraineEnglandSchwedenPortugal
WalesRusslandNordmazedonienSchottlandSlowakeiUngarn
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung