Fussball

Gareth Bale provoziert Real Madrid mit Banner nach EM-Qualifikation mit Wales - Klub reagiert

Von SPOX
Gareth Bale hat Real Madrid provoziert.

Gareth Bale hat nach der erfolgreichen EM-Qualifikation mit Wales für Wirbel gesorgt. Der 30-Jährige feierte den 2:0-Sieg über Ungarn zusammen mit seinen Landsmännern ausgiebig und provozierte dabei Real Madrid, wo er aktuell noch unter Vertrag steht.

Bale und seine Mannschaftskollegen jubelten vor der Fankurve mit einer walisischen Nationalflagge, auf der geschrieben stand: "Wales. Golf. Madrid. In dieser Reihenfolge." Der Real-Star zeigte sich von der Aufschrift amüsiert und hielt die Flagge selbst in die Kamera.

Zuvor hatten sich die Briten das letzte Direktticket für die EM 2020 gesichert. Aaron Ramsey schoss Wales durch seinen Doppelpack gegen Ungarn zur Endrunde. Bereits beim 2:0-Sieg der Waliser über Aserbaidschan hatten Fans die drei Worte "Wales, Golf, Madrid" lautstark gesungen.

Real Madrid reagierte gelassen auf die Provokationen. Die Marca zitierte einen nicht näher genannten Sprecher: "Bale ist der beste Spieler, den wir haben und er wird unserem Verein noch viel geben. Wir werden ihn nicht verschenken, schon aus Stilgründen nicht. Er wird für uns wieder entscheidend sein."

Real Madrid: Bale gilt als passionierter Golfer

Um Bale ranken sich seit geraumer Zeit Spekulationen, dass er den spanischen Hauptstadtklub verlassen wolle. Erst im Sommer platzte ein Wechsel nach China. Spanischen Medienberichten zufolge habe er nach dem geplatzten Deal mit Jiangsu Suning den Audi Cup in München mit Real angeschlagen abgesagt und stattdessen Golf in Madrid gespielt.

Bale gilt als passionierter Golfer und kommt dadurch in Spanien immer wieder in die Schlagzeilen, weil spanische Journalisten dort längst den Eindruck gewonnen haben, dass er lieber auf dem Golf- als auf dem Fußballplatz für die Königlichen stehen würde.. "Ich bin verrückt nach Golf und versuche, so viel wie möglich zu spielen", sagte der Waliser, der sich im März einen 3-Löcher-Platz an seinem Anwesen bauen ließ.

Bale wechselte 2013 von Tottenham Hotspur zu Real Madrid, schien aber trotz großer Erfolge nie richtig glücklich bei den Königlichen zu werden, was auch an seiner Unbeliebtheit bei den Fans liegt. Unter anderem führte der Waliser Real mit einem Doppelpack im Champions-League-Finale 2018 gegen Liverpool zum Titel. In dieser Saison unter Zinedine Zidane stand er, wenn er fit war, immer in der Startelf (sechsmal LaLiga, einmal Champions League). Sein Vertrag läuft im Sommer 2022 aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung