Cookie-Einstellungen
Fussball

Niederlande schießt Russland ab

Von Marco Heibel
Georginio Wijnaldum (M.) traf in der 38. Minute zum 1:0 für die Niederlande
© getty

Die Niederlande haben bei der U-21-Europameisterschaft in Israel einen großen Schritt Richtung Halbfinale gemacht. Am zweiten Spieltag der Gruppe B besiegte die Mannschaft von Col Pot lange in Unterzahl spielende Russen mit 5:1 (1:0). Luuk de Jong von Borussia Mönchengladbach glänzte mit einem Tor und einer Vorlage.

Im Teddy-Kollek-Stadion von Jerusalem erzielten Georginio Wijnaldum (39.), Luuk de Jong (61.), Ola John (69.), Danny Hoesen (83.) und Leroy Fer (90.+2) die Treffer für die Niederländer, die dank des Platzverweises gegen Nikita Tschitscherin (50.) fast eine Halbzeit lang in Überzahl spielten.

Russland forderte den Gegner trotz mehrerer Nackenschläge über eine Stunde lang und konnte durch Denis Tscheryschew (65.) zwischenzeitlich verkürzen. In der Schlussphase wurden die Russen dann aber demontiert.

Oranje behauptet durch den Sieg mit sechs Punkten den ersten Platz in der Gruppe B und hat exzellente Chancen auf den Halbfinaleinzug. Russland ist nach der zweiten Niederlage im zweiten Spiel bereits ausgeschieden.

Wijnaldums Tor bringt Oranje auf Kurs

Beide Teams starteten verhalten, sodass sich in der ersten Hälfte nur wenige Torszenen ergaben. Russlands von der A-Nationalmannschaft zurückgekehrter Star Alan Dsagojew gab in der 15. Minute einen Fernschuss ab, der das Tor der Niederländer nur knapp verfehlte. Auf der Gegenseite landete Luuk de Jongs Kopfball nach einer Ecke von Adam Maher in der 26. Minute am Pfosten.

Als sich die Russen ein leichtes Übergewicht erspielen konnten, besorgte Wijnaldum in der 39. Minute die Führung für die Niederlande. Der Mittelfeldspieler des PSV Eindhoven wurde nicht angegriffen und zog aus knapp 25 Metern ab. Sein Schuss wurde leicht abgefälscht und war für Torwart Nikolai Sabolotnij nicht zu halten.

Doppeltes Pech für die Russen

Die Russen kamen zur zweiten Halbzeit schwungvoll aus der Kabine und hätten in der 47. Minute einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen. Schiedsrichter Antony Gautier aus Frankreich ahndete das Handspiel von Stefan de Vrij jedoch nicht. Nur drei Minuten später gerieten die Russen dann in Unterzahl: Gautier befand das Einsteigen von Nikita Tschitscherin gegen Maher als rotwürdig.

Mit einem Mann mehr drückte die Mannschaft von Cor Pot dem Spiel nun den Stempel auf. So landete Mahers schöne Direktabnahme in der 54. Minute an der Latte. Sieben Minuten später machte es die Elftal besser: Marco van Ginkels Flanke von rechts landete am langen Pfosten bei de Jong, der den Kopfball gegen die Laufrichtung von Sabolotnij platzierte und auf 2:0 erhöhte.

Wackere Russen fallen auseinander

In der 65. Minute schlugen die Russen trotz Unterzahl noch einmal zurück: Dsagojews Kopfball nach präziser Hereingabe von der linken Seite landete zunächst am Pfosten, doch Denis Tscheryschew schaltete am schnellsten und drückte denn Ball über die Linie.

Die Niederländer machten in der 69. Minute dann alles klar: De Jong verlängerte einen Abschlag per Kopf in den Lauf von John, der allein aufs Tor zulief und den Keeper mit einem Schlenzer überlistete. Russland hatte nun nichts mehr entgegenzusetzen und musste in der Schlussphase durch den eingewechselten Danny Hoesen und Leroy Fer noch die Gegentore vier und fünf hinnehmen.

Die Niederlande bestreiten ihr drittes und letztes Gruppenspiel am Mittwoch um 18 Uhr gegen Spanien. Russland trifft im Parallelspiel auf die deutsche U-21-Auswahl.

Niederlande - Russland: Daten zum Spiel

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung