Cookie-Einstellungen
Fussball

UEFA verhängt Geldstrafe gegen Russland

SID
Russische Fans haben sich beim Spiel gegen Griechenland daneben benommen - der Verband zahlt
© Getty

Die UEFA hat den russischen Fußballverband mit einer Geldstrafe von 35.000 Euro belegt. Damit reagierte die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union UEFA auf die Zwischenfälle beim EM-Vorrundenspiel zwischen Russland und Griechenland am 16. Juni in Warschau.

Während der Partie hatten russische Fans Feuerwerkskörper gezündet und Fahnen mit illegalen Motiven geschwenkt. Das teilte die UEFA am Samstag mit.

Russland war bereits für das Fehlverhalten seiner Fans im EM-Auftaktspiel gegen Tschechien hart bestraft worden. Der Verband muss 120.000 Euro Strafe zahlen und wurde zudem mit einem Abzug von sechs Punkten für die Qualifikation zur nächsten EM 2016 in Frankreich belegt, der allerdings zur Bewährung ausgesetzt ist.

Unterdessen hat die UEFA ein Disziplinarverfahren gegen den portugiesischen Verband eröffnet. Ein Fan hatte im Viertelfinalspiel gegen Tschechien am Donnerstag versucht, auf das Spielfeld zu gelangen. Der Kontroll- und Disziplinarausschuss will sich am Montag mit dem Vorfall bei dem Spiel in Warschau beschäftigen.

Die EM im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung