Cookie-Einstellungen
Fussball

"Es war der reinste Horror"

SID
Polens Spieler waren mit dem 1:1 gegen Griechenland alles andere als zufrieden
© spox

Nach dem EM-Auftakt zwischen Gastgeber Polen und Griechenland zieht die polnische Presse ein gemischtes Fazit. Auf der einen Seite eine tolle Halbzeit und auf der anderen Seite der Horror.

Gazeta Wyborcza: "Sieg bis zur Halbzeit. Horror im Nationalstadion. Die Weiß-Roten hätten in der ersten Halbzeit einige Tore erzielen können. Es gelang nicht. Die Griechen haben sich aufgerafft und hätten mehr Tore schießen können - es gelang nicht."

Rzeczpospolita: "Freude. Drama. Unentschieden. Dieses Spiel werden wir lange in Erinnerung behalten. Es war der reinste Horror. Und wenn so die ganze EM wird, wird sie als eine der spannendsten in die Geschichte eingehen."

Przeglad Sportowy: "Euphorie und Drama. Sie sollten uns eine neue, bessere Wirklichkeit bringen. Doch die Euphorie währte nur kurz. Danach kam nur noch eine große Enttäuschung. Wir haben ein Deja-vu erlebt, denn schon wieder wurde ein Torhüter zum Helden. Aber nicht jener, von dem wir es erwartet haben, sondern jemand aus seinem Schatten."

Fakt: "Das war ein Drama. Nur ein Unentschieden. Für Russland ist dies zu wenig."

Super Express: "Horror beim Eröffnungsspiel der EM 2012. Polen spielt 1:1 Unentschieden gegen Griechenland. Jetzt ist die Zeit für Russland gekommen."

Der Spielplan der EM 2012

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung