-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Ribery nicht im Mannschaftstraining

SID
Franck Ribery (l.) im Zweikampf mit Schwedens Sebastian Larsson
© Getty

Für Franck Ribery hat die 0:2-Niederlage gegen Schweden schmerzhafte Folgen. Der Linksaußen vom FC Bayern München erhielt bei dem Spiel am Dienstag einen Schlag auf die Ferse und konnte am Mittwochabend nicht mit der französischen Nationalmannschaft trainieren.

Ribery humpelte bereits nach wenigen Metern zu den Ärzten und nach kurzer Behandlung wieder ins Hotel.

Nach Auskunft des Teamsprechers absolvierte der 29-Jährige stattdessen eine individuelle Einheit auf dem Fahrrad. Sein Einsatz im Viertelfinale gegen Welt- und Europameister Spanien (Samstag, 20.45 Uhr) in Donezk ist nicht gefährdet.

Auch Samir Nasri fehlte bei der leichten Einheit am Tag nach dem Spiel gegen Schweden. Nach Angaben aus dem französischen Lager zog Nasri sich eine Knieblessur zu.

Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung