Cookie-Einstellungen
Fussball

3. Liga: FSV Zwickau - Hallescher FC (2:2) zum Nachlesen im Liveticker

Von SPOX
Terence Boyd will heute wieder für den HFC treffen.

In der 3. Liga kam es heute nicht nur zum Ost-Derby zwischen Magdeburg und Dresden, sondern auch zur Partie des FSV Zwickau gegen den Halleschen FC. Die Partie könnt Ihr hier bei SPOX im Liveticker nachlesen.

Das Wetter war nicht gut, das Spiel hingegen schon. Die Hausherren hinterließen über 90 Minuten den engagierteren Eindruck, müssen aufgrund einiger Unkonzentriertheiten aber mit einem Punkt leben. Vor allem im ersten Durchgang bewiesen die Schwäne die bessere Spielanlage und drehten einen frühen Rückstand. Kurz nach dem Seitenwechsel glich der HFC vom Punkt jedoch wieder aus, mit einem Lattentreffer in der Nachspielzeit hätten die Saalestädter sogar fast noch den Auswärtssieg eingefahren. Durch die Punkteteilung bleiben beide Teams im gesicherten Mittelfeld.

3. Liga: FSV Zwickau - Hallescher FC zum Nachlesen im Liveticker: 2:2

  • Tor: 0:1 Manu (10.), 1:1 König (19.), 2:1 Starke (27.), 2:2 Boyd (52.)

90+3.: Das Spiel ist aus!

90.+2: Inmitten der dreiminütigen Nachspielzeit darf der HFC noch einmal zum Eckball antreten. Stipe Vucur, der die zwischenzeitliche Führung für Zwickau verschuldet hatte, köpft das Leder am kurzen Eck an die Unterkante der Querlatte! Der Ball überquert die Linie nicht und es bleibt wohl bei der Punkteteilung.

90.: Felix Drinkuth versucht es nochmal aus 25 Metern und halblinker Position. Der scharfe Ball des Ex-Hallensers rauscht knapp an Dustin Willms und dem langen Pfosten vorbei!

87.: Am schlechten Wetter liegt es nicht. Schließlich haben sich beide Teams im ersten Durchgang bei ähnlichen Bedingungen einen tollen Schlagabtausch geliefert.

85.: Gelingt einem der Teams noch der Lucky Punch? Momentan sieht es nicht danach aus, auch bei den Hausherren ist der Schwung größtenteils raus.

83.: Der neue Mann tritt gleich einmal in Erscheinung, setzt sich auf links gegen Marcus Godinho durch und flankt. Der Abpraller landet bei Antonios Papadopoulos, der mit einem Flachschuss aus dem Rückraum aber nur einen Mitspieler trifft!

81.: Florian Schnorrenberg wechselt ebenfalls und bringt mit dem früheren Lauterer Julian Derstroff einen frischen Offensivmann. Guttau geht dafür vom Feld.

79.: Can Coskun verlässt nach einem überragenden Auftritt den Platz. Felix Drinkuth darf gegen seinen ehemaligen Verein in der Schlussphase ran.

79.: Auch Dustin Willms kommt nun mal nach einer Flanke von Marcus Godinho zum Kopfball, Kai Eisele fängt das Leder aber problemlos ab.

78.: Vielleicht bringt ein Standard ja mal wieder Gefahr. Can Coskun steht an der linken Seitenlinie zur Hereingabe bereit. Manfred Starke kommt mit dem Kopf ran, steht aber mit dem Rücken zum Tor.

75.: Eine Viertelstunde vor Schluss ist das Spielgeschehen ganz schön abgeflacht. Man hat den Eindruck: Wenn hier noch ein Tor fällt, dann für den FSV.

73.: Halle taucht mittlerweile kaum mehr offensiv in Erscheinung. Florian Schnorrenberg sollte über weitere personelle Änderungen nachdenken.

71.: Yannik Möker beweist mit einem weiteren Distanzschuss großes Selbstvertrauen. Allerdings rauscht der flache Versuch weit vorbei, diesmal springt auch kein Eckball heraus.

69.: Joe Enochs ist mit dem ausgeglichenen Zwischenstand nicht zufrieden, Dustin Willms ersetzt König und soll für weiteren Schwung in der Offensive sorgen.

68.: Das wäre natürlich Balsam für die Seele von Marco Schikora gewesen, der zuvor den Strafstoß von Terrence Boyd verschuldet hatte.

3. Liga: Große Chance für den FSV Zwickau - Boyd rettet

67.: Und der kommt richtig gefährlich! Marco Schikora kommt frei zum Kopfball und hat seinen Aufsetzer sicher schon drin gesehen. Doch Terrence Boyd setzt im Fallen zur Grätsche an und klärt die Kugel gerade noch mit der Fußspitze über den Querbalken!

66.: Insgesamt bleibt Zwickau die engagiertere Mannschaft. Yannik Möker holt mit einem verdeckten Schuss aus der zweiten Reihe den nächsten Eckball heraus.

64.: Puh, das war knapp! Auf der Gegenseite leitet Terrence Boyd gedankenschnell zu Julian Guttau weiter, der wie Manu bei der Penaltyszene in den Sechzehner eindringt und zu Fall geht. Marcus Godinho trifft aber zuerst den Ball!

63.: Wieder schnappt sich Lokotsch nahe der rechten Seitenlinie der Ball. Der ehemalige Schottland-Legionär hat die Position von Morris Schröter Eins-zu-Eins übernommen und findet sich auf der Außenbahn immer besser ein.

61.: Nun kommt Lokotsch über den rechten Flügel und setzt sich dort gegen Janek Sternberg durch. Seine halbhohe Hereingabe landet im Rückraum bei Can Coskun, der mit einem tückischen Aufsetzer Kai Eisele auf die Probe stellt!

59.: Es gibt Eckball für den FSV. Mit Ronny König und Lars Lokotsch verfügt man bei Standards mittlerweile über zwei gefährliche Waffen, doch die Hereingabe von Can Coskun wird schon am ersten Pfosten abgefangen.

57.: Florian Schnorrenberg geht auf Nummer sicher, nimmt Landgraf raus und bringt den früheren Lauterer Janek Sternberg für die Außenbahn.

56.: Das Matchglück haben die Zwickauer heute nicht auf ihrer Seite. Die frühe Manu-Führung sowie der Boyd-Ausgleich fielen entgegen des Spielverlaufs, jetzt hätte sich Halle über eine gute halbe Stunde Unterzahl nicht beschweren dürfen.

54.: Niklas Landgraf kommt gegen Manfred Starke deutlich zu spät. Schon im ersten Durchgang hatte er für ein ähnliches Foul an Morris Schröter den gelben Karton gesehen, diesmal verzichtet der Unparteiische aber zum Unverständnis von Joe Enochs auf die Verwarnung und schickt ihn nicht vorzeitig vom Platz.

52.: TOOOOOR FÜR HALLE! Terrence Boyd behält die Nerven und drischt die Kugel in das linke untere Eck! Johannes Brinkies war einfach stehengeblieben.

50.: Elfmeter für Halle! Braydon Manu dringt mit Tempo in den Sechzehner ein. Marco Schikora kommt da etwas zu spät, da gibt es keine zwei Meinungen.

49.: Der FSV bleibt auch in den Anfangsminuten des zweiten Durchgangs tonangebend. Eine Ecke landet am Elfmeterpunkt bei Marco Schikora, der das Leder noch in aller Ruhe annehmen kann, es aus einer Matschpfütze heraus aber deutlich am linken Eck vorbeischiebt!

48.: Ronny König nimmt in der Spitze geschickt Tempo raus und schickt Yannik Möker diagonal in den Sechzehner. Die Gästeabwehr hat diesmal allerdings aufgepasst.

46.: Auch Joe Enochs nimmt bereits die erste personelle Änderung vor. Für Dauerbrenner Morris Schröter kommt überraschend Neuzugang und Sturmhüne Lars Lokotsch. Etwa als zweite Spitze neben Ronny König?

46.: Weiter geht's!

3. Liga: FSV Zwickau - Hallescher FC im Liveticker: 2:1 zur Halbzeit

Halbzeitfazit: Der FSV Zwickau befindet sich nach einem starken Durchgang auf bestem Wege zum vierten Sieg in Folge. Die Westsachsen ließen sich nicht davon aus der Ruhe bringen, dass Braydon Manu die Kugel früh sehenswert zur Hallenser Führung unter die Querlatte nagelte. Can Coskun machte über die linke Seite konstant Druck und bereitete mit einer seiner vielen Flanken den Kopfballausgleich durch Ronny König vor. Der HFC war zwischenzeitlich völlig von der Rolle, Manfred Starke nutzte einen leichtfertigen Ballverlust von Stipe Vu?ur zur 2:1-Halbzeitführung aus. In der Schlussphase schalteten die Schwäne dann einen Gang runter, somit ist für den zweiten Durchgang noch alles drin.

45+2.: Es ist Pause!

45.+1: Gelbe Karte für Niklas Landgraf: Morris Schröter hätte mal eine Menge Platz, Niklas Landgraf hält jedoch das Bein rein. Damit wird er im kommenden Heimspiel gegen Duisburg gelbgesperrt fehlen.

45.+1: In den Schlussminuten ist vieles Stückwerk. Steven Greif hat allen Grund, trotz der drei Treffer nur 60 Sekunden draufzupacken.

43.: Braydon Manu lässt sein Talent immer wieder aufblitzen, abgesehen vom frühen Führungstreffer fehlt ihm aber oft die Durchschlagskraft in seinen Aktionen.

40.: Die Maßnahme scheint zu wirken, zumindest können die Saalestädter das Spiel etwas beruhigen. Nach vorne geht allerdings schon lange nichts mehr.

38.: Florian Schnorrenberg reagiert und nimmt noch vor der Pause eine personelle und taktische Änderung vor. Der bereits verwarnte Marcel Titsch-Rivero muss vom Platz, Sören Reddemann rückt dafür in die Mittelfeldzentrale.

37.: Nun mal wieder eine Drangphase der Zwickauer. Mike Könnecke kommt aus dem Rückraum zum Abschluss. Die Gäste bekommen das Leder lange nicht raus, so richtig gefährlich wird es aber auch nicht.

35.: Auf der Gegenseite wirkt Marcus Godinho nach seiner langen Verletzungspause nicht ganz sicher. Sein gewagtes Einsteigen gegen Titsch-Rivero wertet zumindest Steven Greif als regelkonform, andere Unparteiische hätten wohl Freistoß für den HFC gepfiffen.

33.: Die Schnorrenberg-Elf ist um Sicherheit bemüht. Marcel Titsch-Rivero lässt sich nun öfter in die Viererkette fallen, denn mit dem eigentlichen Außenverteidiger Fabian Menig und Stipe Vu?ur wirken beide zentralen Abwehrspieler etwas wacklig.

30.: Halle leistet sich momentan eine Menge unnötiger Ballverluste in der eigenen Hälfte. Die Saalestädter müssen aufpassen, das Spiel nicht schon früh abzugeben.

3. Liga: Doppelschlag vom FSV Zwickau

27.: TOOOOOOR FÜR ZWICKAU! Der FSV dreht die Partie! Ausgangspunkt ist ein unnötiger Ballverlust von Stipe Vucur, der sich das Leder am eigenen Sechzehner zu weit vorlegt. Manfred Starke luchst ihm den Ball ab und versucht es von rechts mit einem Tunnel gegen Kai Eisele. Der Keeper wehrt erst ab, doch der Abpraller landet wieder bei Starke, der sich diesmal in zentralere Position dribbelt und in das kurze Eck einnetzt!

25.: Nach einem Manu-Querpass von der rechten Seite kommt Terrence Boyd im Sechzehner aus der Drehung zum Abschluss, bringt die Kugel aber zu harmlos auf den Kasten.

24.: Insgesamt ist der Ausgleich für den FSV mehr als verdient, die Enochs-Elf zeigt von Beginn an die mutigere Spielanlage. Halle verbucht mittlerweile aber ebenfalls gute Ansätze.

22.: Das Schneegestöber hat mittlerweile nachgelassen, trotzdem ist der Rasen natürlich tief und es umso erstaunlicher, was beide Teams hier bislang anbieten!

20.: Ein besonders kurioses Bild ergibt sich dadurch, dass sich Ronny König kurz zuvor nach einem Zweikampf behandelt lassen musste und seither mit Nasentamponaden weiterspielt. Eine ist beim Torjubel blutig rot, die andere schneeweiß.

19.: TOOOOOOR FÜR ZWICKAU! Könnecke darf im Mittelfeld machen, was er will. Er bedient Coskun. Der flankt von der linken Strafraumkante gefühlvoll auf den zweiten Pfosten, wo Dauerbrenner Ronny König noch eine Schippe Gefühl drauflegt und eine wundervolle Kopfball-Bogenlampe im langen Eck unterbringt. Kai Eisele streckt sich vergeblich!

17.: Doch nun um ein Haar der Ausgleich für Zwickau! Can Coskun bringt eine halbhohe Hereingabe vor den Kasten. Kai Eisele lässt den nassen Ball aus der Hand flutschen, sodass Manfred Starke aus kürzester Distanz zum Abstauber kommt. Allerdings ist der Winkel zu spitz und der Nationalspieler Namibias trifft nur den Pfosten!

16.: Der nächste vielversprechende Angriff der Hallenser. Niklas Landgraf flankt von links auf den kurzen Pfosten, wo Terrence Boyd aber nur das Außennetz trifft.

14.: Das ist mal ein Ausrufezeichen der Gäste! Eigentlich war Zwickau in den Anfangsminuten die deutlich engagiertere Mannschaft, in den offensiven (Über-)Mut hinein konterte der HFC allerdings eiskalt.

12.: Nun ist Michael Eberwein frei durch, steht aber auch klar im Abseits. Zwickau wirkt vom überraschenden Gegentreffer überrumpelt.

3. Liga: Manu bringt den HFC in Führung

10.: TOOOOOR FÜR HALLE! Aus dem Nichts geht der HFC in Führung! Marcus Godinho lässt sich das Leder zu leicht von Niklas Landgraf abluchsen. Der gebürtige Chemnitzer legt rechts rüber zu Braydon Manu, der die Kugel von der Strafraumkante an die Unterkante der Querlatte und von dort in die Maschen setzt! Ein tolles Tor!8.: Gelbe Karte für Marcel Titsch-Rivero: Beim Mittelfeldmann ist wohl schon eine Menge Frust mit dabei, anders ist das harte Einsteigen gegen Manfred Starke nicht zu erklären. Das ist dunkelgelb.

7.: Braydon Manu nimmt auf rechts Tempo auf. Doch Davy Frick rückt rechtzeitig heraus und stoppt den Wirbelwind mit einer chirurgischen Grätsche.

5.: Erneut dringt Can Coskun über links vor. Diesmal bringt er den Ball flach auf den ersten Pfosten, wo Ronny König gekonnt abschirmt, aber nicht zum Abschluss kommt.

4.: Der FSV bleibt im Vorwärtsgang. Yannik Möker schlägt einen Freistoß von der rechten Seitenlinie vor den Kasten, Antonios Papadopoulos ist aber mit dem Schädel zur Stelle.

2.: Es geht schwungvoll los. Nach Coskun-Flanke und einer unzureichenden Kopfballabwehr von Fabian Menig kommt Manfred Starke im Sechzehner zum Abschluss, wird aber gerade noch geblockt.

1.: Los geht's!

3. Liga: FSV Zwickau - Hallescher FC heute im Liveticker - Vor Beginn

Die Aufstellungen:

  • FSV Zwickau: Brinkies - Schikora, Nkansah, Frick, Godinho - M. Schröter, Könnecke, Möker, Coskun - König, Starke
  • Hallescher FC: K. Eisele - Boeder, Menig, Vucur, Landgraf - Papadopoulos, Titsch Rivero - Manu, Eberwein, Guttau - Boyd

Vor Beginn:

So prächtig sind die Witterungsbedingungen in Westsachsen nicht mehr. Das angekündigte Schneetreiben hat vor wenigen Minuten eingesetzt, weshalb die Flutlichtmasten bereits kräftig leuchten. Die dunklen Wolken im Hintergrund lassen befürchten, dass es hier im Lauf des Spiels eher noch ungemütlicher wird.

Vor Beginn:

Beim HFC zehrt man weiterhin vom 1:0-Derbyheimsieg gegen Magdeburg. Es war allerdings der einzige Dreier in den vergangenen sechs Partien, zwischenzeitlich aufgekeimte Aufstiegshoffnungen wurden erstmal wieder beiseitegelegt. Auch die letzten direkten Duelle sprechen nicht für Saalestädter. Bei der letzten Auswärtsfahrt nach Zwickau fing man sich eine 1:5-Klatsche, und auch das Hinspiel in Halle entschied der FSV mit 2:0 für sich.

Vor Beginn:

Beide Coaches haben mit Gelbsperren zu kämpfen. Joe Enochs ersetzt Jozo Stanic auf der defensiven Außenbahn durch Marcus Godinho, während Florian Schnorrenberg auf Jonas Nietfeld verzichten muss. Da auch Toni Lindenhahn weiterhin angeschlagen fehlt, stellt Florian Schnorrenberg wohl gleich das gesamte System um. Michael Eberwein und Julian Guttau dürfen heute von Beginn an ran.

Vor Beginn:

Das Ostduell wird von Steven Greif (27) geleitet. Er pfiff Zwickau zuletzt am 7. Spieltag bei der 0:1-Heimniederlage gegen Türkgücü München. An der Linie stehen Daniel Bartnitzki und Richard Hempel.

Vor Beginn:

Der FSV Zwickau holte aus den letzten sechs Spielen 16 Punkte. Damit beförderten sich die Schwäne auf Rang 11 der Tabelle. Der HFC will daher Zwickau unter keinen Umständen unterschätzen. "Ich sehe keinen Favoriten in dem Spiel, obwohl die letzten Ergebnisse, darunter auch unsere Spiele, vielleicht eher für Zwickau sprechen", sagte Halle-Coach Florian Schnorrenberg.

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zum Liveticker. Der Anpfiff erfolgt um 14 Uhr.

3. Liga: FSV Zwickau - Hallescher FC heute im TV und Livestream

Da der MDR die Partie zwischen Magdeburg und Dresden zeigt, könnt Ihr Zwickau vs. Halle nur auf Magenta Sport sehen. Das Angebot inklusive Livestream ist kostenpflichtig. Als Telekom-Kunde bezahlt ihr die ersten zwölf Monate nichts, danach kostet Euch Magenta Sport 4,95 Euro im Monat. Nicht-Kunden zahlen wahlweise 9,95 Euro pro Monat im Jahresabo oder 16,95 Euro im Monatsabo.

3. Liga: Die Tabelle vor Zwickau vs. Halle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.SG Dynamo Dresden2034:201438
2.FC Hansa Rostock2134:231138
3.FC Ingolstadt2129:22738
4.1860 München2242:212137
5.SC Verl2242:33934
6.Türkgücü München2228:25333
7.Waldhof Mannheim2235:33233
8.SV Wehen Wiesbaden2136:32432
9.1. FC Saarbrücken2134:30431
10.Hallescher FC2227:33-631
11.FSV Zwickau2023:24-128
12.Bayern München II1926:26024
13.KFC Uerdingen 051916:19-324
14.FC Viktoria Köln2125:35-1024
15.SV Meppen2122:31-923
16.1. FC Kaiserslautern2220:28-821
17.SpVgg Unterhaching2222:31-921
18.Magdeburg2119:29-1021
19.MSV Duisburg2227:38-1121
20.VfB Lübeck2123:31-820
Werbung
Werbung