Cookie-Einstellungen
Fussball

Türkgücü München - Dynamo Dresden: 3. Liga heute im Liveticker

Von SPOX
Türkgücü München muss heute gegen Tabellenführer Dynamo Dresden ran.

Zum Abschluss des 18. Spieltags der 3. Liga trifft Tabellenführer Dynamo Dresden auf Aufsteiger Türkgücü München. Hier bei SPOX könnt Ihr die Partie im Liveticker mitverfolgen.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Türkgücü München - Dynamo Dresden: 3. Liga heute im Liveticker - 1:0 (1:0)

Tore: Sararer (32.)

Fazit: Türkgücü München startet mit einem 1:0 gegen Tabellenführer Dynamo Dresden ins neue Jahr. In einer schwachen Partie, die mit wenig Torraumszenen auskommen musste ist der Sieg zumindest nicht ganz unverdient. Zwar war Dresden das aktivere Team, München überzeugte aber durch gute Defensive und den ein oder anderen Nadelstich. Der Siegtreffer fiel passenderweise nach einem schnellen Konter, dem ein Abwehrfehler der Sachsen vorausging. Mit dem Erfolg beenden die Bayern die Siegesserie der Dresdener und setzen sich selber in der oberen Tabellenhälfte fest.

90.: Spielende.

90.: Vier Minuten Zeit gibt es nochmals oben drauf für Dresden, die auch mit der Brechstange noch keine Gefahr entwickeln können.

89.: Großer kommt und weil er seinem Namen alle Ehre macht, ist nun wohl der Weg vorprogrammiert. Es soll über lange Bälle gehen bei Dresden.

89.: Auswechslung bei Dynamo Dresden: Marvin Stefaniak, Einwechslung bei Dynamo Dresden: Maximilian Großer

87.: Die letzten Momente der Partie brechen an und es sieht so als, als endet die die Serie der Sachsen heute. Dresden bekommt die Kugel nicht sauber in den Strafraum gespielt.

83.: Langsam aber sicher muss Dresden den Ball schneller nach vorne bekommen, vielleicht auch mal die Brechstange auspacken. Es bleibt dabei, gegen das Bollwerk der Bayern kommen die Gäste nicht an.

80.: Auswechslung bei Dynamo Dresden: Ransford-Yeboah Königsdörffer, Einwechslung bei Dynamo Dresden: Panagiotis Vlachodimos

80.: Toller Ball von Stark, der diagonal auf Becker spielt. Dieser legt die Kugel volley in die Mitte, wo Sorge im letzten Moment den Fuß an den Ball bekommt. Ansonsten wäre es gefährlich geworden!

79.: Gelbe Karte für Nico Gorzel (Türkgücü München)

78.: Auswechslung bei Türkgücü München: Furkan Kircicek, Einwechslung bei Türkgücü München: Omar Sijaric

77.: Langsam aber sicher nähern wir uns der absoluten Schlussphase und Dresden wird noch mutiger, während Türkgücü sich etwas zurückzieht. Eine Schlussoffensive des Tabellenführer bahnt sich an.

75.: Auswechslung bei Türkgücü München: Petar Sliskovic, Einwechslung bei Türkgücü München: Mounir Bouziane

73.: Und wieder gehen weitere Minuten ins Land, ohne das Dresden gefährlich nach vorne kommt. Auch wenn Trainer Kauczinski von Außen weiter lautstark anpeitscht und lobt, von einem Treffer sind die Gäste allerdings in dieser Phase weit weg.

69.: Die Zeit tickt gegen den Tabellenführer. 20 Minuten sind noch auf der Uhr und man muss auch dem Gastgeber hier mal ein Kompliment machen. Die Münchener stehen hinten bombensicher und sorgen immer wieder auch für Entlastung.

65.: Auswechslung bei Dynamo Dresden: Pascal Sohm, Einwechslung bei Dynamo Dresden: Christoph Daferner

64.: Dresden muss nun mehr tun, um hier für einen Sieg in Frage zu kommen. Zwar haben die Sachsen mittlerweile wieder mehr vom Spiel, es fehlen aber die Ideen im letzten Drittel.

61.: Gelbe Karte für Jonathan Meier (Dynamo Dresden). Den Gästen fehlt in dieser Phase das richtige Timing. Auch Jonathan Meier kommt zu spät und sieht die Verwarnung.

58.: Gelbe Karte für Robin Becker (Dynamo Dresden). Der Unglücksrabe vom 0:1 langt nun im Mittelfeld hin. Ein unnötiges Foul und eine berechtigte Gelbe Karte.

57.: Auch bei den Gästen geht es nun durch das Zentrum. Am Ende eines Sololaufes bedient Kade Königsdörffer, der sich um die eigene Achse dreht und sofort den Abschluss sucht. Vollath hätte sich da mächtig strecken müssen, der Ball geht aber knapp neben den Pfosten.

54.: Auswechslung bei Türkgücü München: Kilian Fischer, Einwechslung bei Türkgücü München: Nico Gorzel

53.: Dresden macht sich das Leben selber schwer! Kade spielt Sararer den Ball genau in die Füße. Der Angreifer marschiert auf das Tor zu und weil Sliskovic gut abgedeckt ist, versucht er es selber. Sein Schuss wird jedoch über das Tor gelenkt.

51.: Gelbe Karte für Julius Kade (Dynamo Dresden). Kade geht mit viel Risiko in den Zweikampf. Zwar trifft er auch den Ball, die Grätsche ist aber etwas zu rüde und zieht eine Gelbe Karte mit sich.

48.: Ein Schuss von Sohm wird abgeblockt und fliegt in die Luft. Hosiner setzt zum Fallrückzieher an und trifft das Leder auch voll. Platzieren kann er den Schuss jedoch nicht und schließt so zu mittig ab. Das wäre sonst ein Traumtor geworden.

46.: Weiter geht's im Stadion an der Grünwalder Straße! Beide Mannschaften kehren erstmal ohne personelle Veränderung aus der Pause.

Halbzeitfazit: Zur Pause führt Türkgücü München mit 1:0 gegen Tabellenführer Dynamo Dresden. In einer durchschnittlichen Partie blieben Highlights über weite Strecken aus. Dresden war zwar die in den ersten 45 Minuten optisch das überlegene Team, allerdings konnte das Team von Markus Kauczinski daraus kein Kapital schlagen. Auf der Gegenseite wachte München nach einer guten halben Stunde etwas auf und nutzte die erste echte Torchance direkt zur Führung. Im zweiten Durchgang ist jedoch auf beiden Seiten noch viel Luft nach oben und das letzte Wort hier mit Sicherheit noch nicht gesprochen.

45.: Ende 1. Halbzeit

42.: Becker setzt sich stark durch auf seiner rechten Seite und flankt in die Mitte. Der Ball kann geklärt werden, in der Folge kommt jedoch Sohm zu Fall. Kurz gibt es Proteste, für einen Frei- oder gar Strafstoß war da aber zu wenig.

39.: Türkgücü wird besser, das Tor hat den Hausherren Auftrieb gegeben. Viel läuft bei den Gastgebern wie gewohnt über Kapitän Sararer, der Dreh- und Angelpunkt in der Mannschaften von Alexander Schmidt ist.

35.: Komplett aus dem Nichts kam die Führung der Gastgeber zwar nicht, aber man kann durchaus von einem überraschenden Treffer sprechen, weil Türkgücü zum ersten Mal richtig gefährlich wurde. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass Dresden aus der optischen Überlegenheit zu wenig macht.

32.: Tooor für Türkgücü München, 1:0 durch Sercan Sararer. Plötzlich steht es 1:0 für die Hausherren! Robin Becker spielt einen haarsträubenden Fehlpass in die Beine von Kircicek, der sofort auf Sararer durchsteckt. Der Kapitän der Münchener zieht von der halblinken Seite in den Strafraum und schlenzt den Ball mit viel Übersicht in die lange Ecke.

27.: Sararer kommt nun im Zentrum an die Kugel, legt sich den Ball auf den rechten Fuß und zieht ab. Die erste Torannäherung endet jedoch im Fangzaun.

24.: Gelbe Karte für Furkan Zorba (Türkgücü München) Kurz vor der Strafraumgrenze legt Zorba seinen Gegenspieler. Der Freistoß aus guter Distanz bleibt wegen einer Abseitsstellung aus, die Karte gibt es dennoch.

22.: Über die Außenmikrofone hört man immer wieder Gäste-Coach Markus Kauczinski, der lautstark auf seine Jungs einredet und sie nach vorne peitscht.

18.: Dresden wird etwas zielstrebiger, versucht es mehr über die Außen. Die Hereingaben sind jedoch noch nicht genau genug und somit keine Gefahr.

15.: Die Anfangsviertelstunde ist durch und vieles spielt sich bislang im Mittelfeld ab. Abgesehen von der Chance durch Sohm passiert hier zu Beginn der Partie nicht viel.

11.: Gute Flanke von Stefaniak, der sich auf der rechten Seite durchsetzt. Vollath segelt in der Mitte am Ball vorbei, Sohm kann den Kopfball aber nur auf dem Tornetz platzieren. Wir notieren jedoch die erste gute Gelegenheit für die Sachsen.

8.: Um die Gäste etwas einzuschränken versucht München den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten. Eine Lücke nach vorne finden die Bayern aber noch nicht.

5.: Die ersten Minuten beginnen munter, beide Mannschaften versuchen mit Tempo nach vorne zu spielen. Dresden übernimmt aber zumindest erstmal leicht das Kommando.

1.: Spielbeginn.

Vor Beginn: Bei den Gästen gibt es hingegen zwei Wechsel im Vergleich zum letzten Liga-Spiel. Stefaniak und Sohm sollen die Offensive beleben, Weihrauch und Daferner weichen dafür.

Vor Beginn: Türkgücü-Trainer Alexander Schmidt ist froh, dass seine Jungs in der kurzen Winterpause fit geblieben sind. So kann der Übungsleiter nämlich dieselbe Elf ins Rennen schicken, die vor Weihnachten mit 4:1 in Meppen gewann.

Türkgücü München - Dynamo Dresden: Die Aufstellungen

Türkgücü München: Vollath - Park, Sorge, Zorba, Kusic - Erhardt - Sararer, Fischer, Berzel , Kircicek - P. Sliskovic

Dynamo Dresden: K. Broll - Becker, Ehlers, Knipping, J. Meier - Y. Stark, Kade - Königsdörffer, Stefaniak - Sohm, Hosiner

Türkgücü München - Dynamo Dresden: 3. Liga heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn:

Die beiden Mannschaften treffen zum ersten Mal überhaupt aufeinander. Türkgücü München ist in der vergangenen Saison erst in die 3. Liga aufgestiegen.

Vor Beginn:

Dynamo Dresden ist mit 35 Punkten aktuell Tabellenführer der 3. Liga. Ein Sieg über Türkgücü heute würde die Siegesserie auf vier in Folge verlängern. Die Münchner verweilen derweil im Mittelfeld auf Rang neun. Jedoch hat der Aufsteiger auch ein Spiel weniger als der Großteil der besser platzierten Drittligisten.

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zum Abschluss des 18. Spieltags in der 3. Liga. Der Anpfiff erfolgt heute um 19 Uhr

Türkgücü München - Dynamo Dresden: 3. Liga heute live im TV und Livestream

Die Übertragung für das Spiel heute übernimmt Magenta Sport. Der Pay-TV-Anbieter startet um 18.45 Uhr mit Vorberichten zum Spiel. Franz Büchner ist dabei als Kommentator im Einsatz.

Wer Kunde bei der Telekom ist, kann das Magenta-Sport-Abonnement sogar ein Jahr lang gratis nutzen. Erst nach Ablauf des Gratisjahres kostet das Abo 4,95 Euro je Monat. Nicht-Kunden müssen hingegen bereits von Beginn an zahlen. Die Kosten für das Monatsabo betragen 16,95 Euro. Für das Jahresabo fallen monatliche Kosten in Höhe von 9,70 Euro an.

3. Liga: Die Tabelle am 18. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.SG Dynamo Dresden1730:151535
2.FC Ingolstadt1725:20531
3.1860 München1837:191830
4.FC Hansa Rostock1825:18729
5.SV Wehen Wiesbaden1831:28327
6.1. FC Saarbrücken1729:24526
7.SC Verl1629:22725
8.Hallescher FC1724:27-325
9.Türkgücü München1625:23224
10.KFC Uerdingen 051815:18-323
11.FC Viktoria Köln1822:29-723
12.SV Meppen1720:24-422
13.SpVgg Unterhaching1618:21-320
14.Waldhof Mannheim1628:31-319
15.1. FC Kaiserslautern1816:22-619
16.FSV Zwickau1516:19-318
17.Bayern München II1620:26-617
18.VfB Lübeck1721:27-616
19.Magdeburg1614:22-815
20.MSV Duisburg1720:30-1015
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung