Cookie-Einstellungen
Fussball

3. Liga: Er kickte schon mit Sane und Werner: Das ist Türkgücü-München-Neuzugang Boubacar Barry

Von SPOX
Boubacar Barry wechselte von Werder Bremen zu Türkgücü München.
© imago images / kolbert-press

Am 25. September präsentierte Türkgücü München seinen 16. und damit letzten Neuzugang in einem turbulenten Transferfenster: Boubacar Barry, der auf der rechten Außenbahn flexibel einsetzbar ist, kam ablösefrei von der U23 des SV Werder Bremen.

Einst Seite an Seite mit Leroy Sane und Timo Werner bei der deutschen U19-Nationalmannschaft, will sich der 24-Jährige nun einen Stammplatz beim ambitionierten Drittliga-Aufsteiger erkämpfen und dauerhaft im Profibereich etablieren.

Der in Guinea geborene Barry kickte im Jugendalter beim SV Karlsruhe-Beiertheim, ehe er zunächst im Alter von 15 Jahren bei der U17 des SV Sandhausen anheuerte. Nur ein Jahr später klopfte der Karlsruher SC an und verpflichtete Barry für die Jugendabteilung des Klubs.

Dort avancierte Barry aufgrund seiner Vielseitigkeit direkt zum Stammspieler: In seiner ersten Saison bei der U17 stand er in 22 Spielen auf dem Platz und bekleidete dabei nahezu alle Positionen auf dem Feld: Mal als Rechtsverteidiger, Spielmacher, Flügelspieler oder gar als hängende Spitze.

In der Saison 2013/14 folgte der Durchbruch in den Profibereich: Nach 20 Scorerpunkten (16 Tore, vier Assists) für die U19 unterschrieb Barry letztlich im November 2014 seinen ersten Profivertrag beim KSC.

3. Liga: Boubacar Barry schwärmt von Timo Werner

Neben 35 Einsätzen in der 2. Bundesliga und im DFB-Pokal sammelte Barry in der Folge auch Spielpraxis bei den Juniorenmannschaften des DFB. Bei seinem Debüt für die U19 konnte er direkt einen Assist zum 1:1-Ausgleich im Testspiel gegen England beisteuern. Der Abnehmer seiner Vorarbeit: Timo Werner.

"Besonders Timo ist für uns mit seiner bisherigen Erfahrung und Präsenz ein Vorbild, das voraus geht. Man sieht in jeder Bewegung, wie abgezockt er ist. So ein Spieler ist in einer U-Mannschaft sehr wichtig, da er uns führen kann und wir uns einiges bei ihm abschauen können", sagte Barry damals nach seinem DFB-Debüt im Interview mit ksc.de.

Gemeinsam mit Werner, Leroy Sane, Thilo Kehrer und Co. nahm Barry kurz darauf an der U19-Europameisterschaft 2015 in Griechenland teil und kam dort auf insgesamt 45 Spielminuten.

Zwar waren seine DFB-Weggefährten zum damaligen Zeitpunkt in ihrer Entwicklung schon einen Schritt voraus, doch das Potenzial Barrys, der nun vorwiegend als Rechtsaußen oder -verteidiger eingesetzt wurde, schien unbestritten.

Boubacar Barry: Neuanfang bei Türkgücü München

So sicherte sich Bundesligist Werder Bremen im Sommer 2017 die Dienste des Talents und wollte Barry zunächst behutsam durch Einsätze in der zweiten Mannschaft weiter an den Profibereich heranführen.

Eine folgenschwere Verletzung warf Barrys Hoffnungen auf Einsätze in der der höchsten deutschen Spielklasse jedoch weit zurück: Aufgrund einer Entzündung im Knie musste er zunächst wochenlang pausieren, absolvierte dann sechs Spiele für die U23, ehe er sich einem operativen Eingriff unterziehen musste und für ein gesamtes Kalenderjahr ausfiel.

Angesichts der Verletzungshistorie entschied sich Werder letztlich im vergangenen Sommer - nach einjähriger Uerdingen-Leihe - Barry endgültig ziehen zu lassen: "Wir wünschen ihm für seine neue Herausforderung alles Gute", ließ Sportdirektor Frank Baumann verlauten.

Boubacar Barry: "Bei Türkgücü sind fähige Leute am Werk"

Sein bis 2022 datierter Vertrag an der Weser wurde folglich aufgelöst, Türkgücüs Kaderplaner ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen: "Boubacar ist ein flexibel einsetzbarer Spieler, der auf der rechten Defensiv- und Offensivseite spielen kann. Wir sind überzeugt, dass er die Qualität hat, uns weiterzuhelfen", sagte Roman Plesche bei der Vorstellung des Neuzugangs.

Nun soll Barry, der beim wilden 4:4-Remis gegen Waldhof Mannheim direkt in der Startelf stand, in der Offensivreihe neben Kapitän Sercan Sararer und den beiden Neuzugängen Tom Boere und Petar Sliskovic für zusätzliche Variabiliät sorgen.

"Bei Türkgücü sind fähige Leute am Werk, die einen schlagkräftigen Kader auf die Beine gestellt haben. Ich freue mich, ein Teil dieser Mannschaft sein zu dürfen", sagte Barry nach seiner Ankunft in München.

Boubacar Barry: Transferhistorie

SaisonDatumAbgebender VereinAufnehmender VereinAblöse
20/2125.09.2020ablösefrei
19/2005.07.2020Leih-Ende
19/2022.07.2019Leihe
17/1815.08.2017ablösefrei
14/1512.11.2014-
13/1401.07.2013-
12/1301.07.2012ablösefrei
11/1201.07.2011ablösefrei
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung