Fussball

3. Liga: Riesenumbruch bei Zweitliga-Absteiger Dresden

SID
Trainer Markus Kauczinski muss mit Dynamo Dresden den Gang in die 3. Liga antreten.

Dynamo Dresden wird nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga in der kommenden Spielzeit mit einer runderneuerten Mannschaft antreten. Wie die Sachsen am Freitag bekannt gaben, werden 17 Spieler aus dem Kader der Vorsaison in der 3. Liga nicht mehr das Dynamo-Trikot tragen.

Unter anderem verlassen Kapitän Florian Ballas, Routinier Patrick Ebert, die Topangreifer Patrick Schmidt und Simon Makienok sowie Topvorbereiter Baris Atik den Verein.

"Nach der gemeinsamen Analyse der vergangenen Saison mit Markus Kauczinski und Kristian Walter waren wir uns einig, dass es wichtig ist, einen Schnitt zu machen und einen Neuanfang zu starten", sagte Sportgeschäftsführer Ralf Becker: "Manchmal ist es wichtig, neue Reize zu setzen und in einer neuen Struktur eine neue Hierarchie aufzubauen. Es gab zudem auch Spieler, die ihre Karriere auf eigenen Wunsch woanders fortsetzen wollen, was ebenfalls völlig legitim ist."

Den ganzen Abgängen stehen mit den zweitligaerfahrenen Yannick Stark und Tim Knipping sowie Panagiotis Vlachodimos bislang lediglich drei externe Neuzugänge gegenüber, weitere werden angesichts des personellen Aderlasses wohl noch folgen.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung