Cookie-Einstellungen
Fussball

Krawalle in der neuen Dresdner Arena

SID
Dynamo Dresden wurde acht Mal Meister in der DDR
© Getty

Im ersten Punktspiel im neuen Stadion von Drittligist Dynamo Dresden ist es zu Krawallen gekommen. Braunschweiger Fans warfen mit Gegenständen auf Dynamo-Anhänger.

Bei der Punktspiel-Premiere von Drittligist Dynamo Dresden im neuen Rudolf-Harbig-Stadion ist es zu Krawallen gekommen.

Beim 1:1 gegen Eintracht Braunschweig bewarfen Gäste-Fans die Dynamo-Anhänger mit Gegenständen. Eine Frau und ein Kind wurden dabei nach Informationen des Sicherheitsdienstes leicht verletzt.

"Bundesweite Stadionverbote beantragt"

"Die Täter sind ermittelt, die Vorfälle wurden zur Anzeige gebracht, und es werden bundesweite Stadionverbote beantragt", teilte der sächsische Traditionsklub mit.

Ein vorübergehend in Gewahrsam genommener Täter wurde nach Polizeiangaben nach der Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt, da keine Fluchtgefahr bestehe.

Nach weiteren Rangeleien während des Spiels wurden 50 Braunschweiger Fans des Stadions verwiesen. Allerdings müssen auch die Gastgeber mit einem Nachspiel durch den Deutschen Fußball-Bund rechnen, da aus dem Dresdner Block Feuerwerkskörper auf das Spielfeld flogen.

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung