Fussball

Ivan Perisic beim FC Bayern München: Die Antworten des Schweigers

Ivan Perisic steht in dieser Saison bei 6 Toren in 28 Pflichtspieleinsätzen.

Ivan Perisic (31) zählte beim 2:1-Sieg des FC Bayern München im Halbfinale des DFB-Pokals gegen Eintracht Frankfurt zu den Besten. Die Leistung der Leihgabe von Inter Mailand war eine Bewerbung für eine feste Verpflichtung. Perisic ist gleich aus zwei Gründen der perfekte Rotationsspieler.

Das sogenannte Hygienekonzept der DFL und des DFB umfasst insgesamt 41 Seiten, auf denen alle Vorgänge rund um Profifußballspiele in Zeiten der Coronakrise detailliert erklärt werden. Die meisten gewöhnlichen Abläufe sind mit genügend Abstand und reichlich Desinfektion erlaubt, ersatzlos gestrichen wurde dagegen die Mixed Zone. Der Ort also, an dem sich Journalisten nach Abpfiff mit den Spielern unterhalten können.

Während das für Spieler wie Thomas Müller, der die Mixed Zone immer auch als kleine private Gaudi-Bühne betrachtet, ein gewaltiger Einschnitt in das Spieltags-Erlebnis sein muss, dürfte es Ivan Perisic vermutlich gar nicht aufgefallen sein, dass da etwas fehlt. Sprechen will er dort nämlich ohnehin kaum bis nie, meist schleicht er irgendwo im Hintergrund Richtung Ausgang.

"Ich mag es einfach nicht, meinen Kopf jeden Tag in der Zeitung zu sehen. Das ist nicht mein Ding", erklärte er im vereinseigenen Magazin vor einigen Monaten seine mediale Zurückhaltung. "Der Fußballplatz ist der einzige Ort, an dem ich meine Antworten gebe." Am Mittwochabend bekam er auf dem Fußballplatz der Münchner Allianz Arena mal wieder von Beginn an die Möglichkeit zu antworten. Und er antwortete.

Ivan Perisics überzeugende Leistung gegen Frankfurt

Beim 2:1-Sieg im Halbfinale des DFB-Pokals gegen Eintracht Frankfurt zählte Perisic, der für den unter Rückenproblemen leidenden Serge Gnabry in die Startelf gerückt war, zu den Besten auf Seiten des FC Bayern. Von Beginn an sorgte er gemeinsam mit seinem Hintermann Alphonso Davies für reichlich Betrieb auf der linken Seite und belohnte sich in der 14. Minute mit einem Flugkopfballtreffer zum 1:0 für seine Leistung selbst.

"Wir wissen um die Qualitäten von Ivan. Heute hat er sie das eine oder andere Mal gezeigt", lobte Trainer Hansi Flick. "In der zweiten Halbzeit hat man aber gespürt, dass er noch ein bisschen Defizite in der Fitness hat." Anfang Februar hatte sich Perisic im Training am Knöchel verletzt und fiel infolgedessen bis zum Beginn der Coronapause aus. Bei den fünf Bundesligaspielen seit dem Restart wurde er viermal ein- und einmal ausgewechselt.

So auch gegen Frankfurt, als er nach einer guten Stunde (die tatsächlich eine sehr gute Stunde war) den Platz verließ. Erst danach wurde das Spiel wild und entglitt dem FC Bayern beinahe noch. "Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht", analysierte Flick. Zunächst traf Danny Da Costa zum Ausgleich (69.), ehe Robert Lewandowski doch noch den Sieg und damit den Einzug ins DFB-Pokalfinale gegen Bayer 04 Leverkusen rettete (74.). Dieses steigt am 4. Juli in Berlin. Und damit zurück zu Ivan Perisic.

Ivan Perisics offene Zukunft beim FC Bayern

Stand jetzt steht Perisic an diesem 4. Juli nämlich gar nicht mehr beim FC Bayern unter Vertrag. Das Leihgeschäft mit Inter Mailand, wo er noch bis 2022 gebunden ist, endet am 30. Juni. Die bis zum 15. Mai vereinbarte Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro ließ der FC Bayern verstreichen.

"Die Frist ist abgelaufen, aber wir haben ein exzellentes Verhältnis zu Bayern und dem Berater", sagte Inters Sportdirektor Piero Ausilio neulich bei Sky und sprach von einem "Gentlemen's Agreement" zwischen den beiden Klubs. Angeblich will der FC Bayern die Ablöse für den 31-Jährigen zwar auf zehn Millionen Euro drücken, generell besteht aber wohl großes Interesse an einer festen Verpflichtung. Nicht zuletzt aus Mangel an Alternativen.

Als Flick bei der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Frankfurt gefragt wurde, auf welchen Positionen er Verstärkungsbedarf sieht, nannte er die Flügel: "Wir haben auf den offensiven Außenbahnen drei Spieler: Kingsley Coman, Serge Gnabry und Ivan Perisic. Wenn man ganz große Ziele hat, ist das vielleicht schon ein bisschen zu wenig." Heißt: Die drei sollen bleiben und ein Neuzugang, der wohl Leroy Sane heißen wird, kommen.

Warum Ivan Perisic der perfekte Rotationsspieler ist

Eine feste Verpflichtung Perisics würde aus Sicht des FC Bayern aber nicht nur aus Mangel an Alternativen Sinn machen, sondern auch, weil er gleich aus zwei Gründen der perfekte Rotationsspieler ist.

Wenn Perisic gebraucht wird, liefert er meist sofort. Mit seiner langjährigen Profierfahrung braucht er bei kurzfristigen Startelfeinsätzen oder Einwechslungen kaum Zeit, ins Spiel zu finden. Seit seiner Ankunft beim FC Bayern im vergangenen Sommer gelangen ihm in 28 Spielen 14 Scorerpunkte (sechs Tore, acht Assists). Exakt alle 100 Minuten ist er an einem Treffer direkt beteiligt. Es sind seine Antworten auf dem Fußballplatz.

Abseits davon verfügt Perisic über eine für Rotationsspieler ebenso wichtige zweite Eigenschaft, wie sein ehemaliger kroatischer Nationalmannschaftskollege Danijel Pranjic gegenüber SPOX und Goal berichtet: "Er ist ein Arbeitstier, das nie Probleme innerhalb der Mannschaft macht und den gesunden Konkurrenzkampf liebt." Wenn Perisic mal nicht auf dem Fußballplatz steht, dann kämpft er schweigend und gibt lieber gar keine Antworten, als sich zu beklagen. Völlig unabhängig von der aktuellen Legalitätslage in Sachen Mixed Zones.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung