Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Pokal: HSV bekommt Heimspiel - Leipzig selbstbewusst

Von SPOX

Das Halbfinale im DFB-Pokal steht: Der Hamburger SV empfängt den SC Freiburg, während RB Leipzig zuhause auf den 1. FC Union Berlin trifft. Nach der Auslosung gab es zufriedene Gesichter.

"Bloß ein Heimspiel!" Mehr wünschte sich Bernd Wehmeyer, Teammanager beim Hamburger SV, im Dortmunder Fußball-Museum nicht, bevor Bob-Olympiasiegerin Laura Nolte und Bundestrainer Hansi Flick das Halbfinale des DFB-Pokals auslosten.

Die Wünsche Wehmeyers wurden erhört: Der HSV trifft im Halbfinale auf den SC Freiburg. Der HSV, der als einziger Halbfinalist bereits den Pokal gewinnen konnte, hatte sich im einzigen Zweitligaduell gegen den Karlsruher SC (3:2 i.E.) ebenfalls für das Halbfinale qualifiziert,

Im anderen Semifinale trifft RB Leipzig auf den 1. FC Union Berlin. Ausgetragen werden die Partien am 19. und 20. April 2022. Das Finale steigt am 21. Mai im Berliner Olympiastadion.

"Natürlich wissen wir um die Stärken von Union Berlin, nicht zuletzt wegen der Niederlage in der Hinrunde. Das ist eine richtig gute Mannschaft, die auch in dieser Saison wieder eine gute Rolle spielt", sagte Leipzigs-Trainer Domenico Tedesco mit Blick auf das 1:2 in der Bundesliga: "Unser Wunsch für die Auslosung war ein Heimspiel. Dieses wollen wir natürlich gewinnen und ins Finale einziehen."

Hertzsch wünscht sich Hamburg für das Finale

Wehmeyer zeigte sich über das Los zufrieden. "Freiburg wird sicherlich als Favorit ins Rennen gehen, aber unsere Jungs haben schon gezeigt, dass sie über sich hinauswachsen können. Wir brauchen einen Tag, an dem vieles gelingt. Es ist nicht unmöglich", sagte der ehemalige Profi in der ARD-Sportschau und fügte an: "Die Chancen stehen fifty-fifty!" Freiburgs Trainer Christian Streich äußerte im Vorfeld, dass er gerne RB Leipzig aus dem Weg gehen würde.

Zum Gastspiel gegen die Sachsen muss Union Berlin. Der Finalist von 2000/01 hat wohl das schwerste Los erwischt. Die Eisernen hatten im Viertelfinale einen 2:1-Erfolg gegen den FC St. Pauli gefeiert.

Auf Leipziger Seite war man zufrieden. Leipzigs Abgesandter Ingo Hertzsch sagte: "Ein schwer zu spielender Gegner, aber ich bin mir sicher, dass wir mit den Fans im Rücken ins Finale kommen."

Leipzig hatte sich am Mittwoch souverän beim Zweitligisten Hannover 96 (4:0) durchgesetzt und könnte mit einem Sieg nach 2019 und 2021 zum dritten Mal ins Endspiel einziehen. Gegen wen soll es im Finale gehen? Leipzig-Funktionär Hertzsch hat einen Wunschgegner: "Hamburg!" Dort war der ehemalige Verteidiger erfolgreich als Profi aktiv.

Die Auslosungen im Überblick:

FRAUEN-Halbfinale im DFB-Pokal

FC Bayern München - VfL Wolfsburg

Bayer Leverkusen - Turbine Potsdam

HERREN-Halbfinale im DFB-Pokal

Hamburger SV - SC Freiburg

RB Leipzig - Union Berlin

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung