Cookie-Einstellungen
Fussball

Borussia Mönchengladbach: Pokal-Held Breel Embolo kontert Bild-Bericht

Von Tim Ursinus
Gladbachs Pokal-Held Breel Embolo hat nach seinem Doppelpack beim 5:0-Sieg gegen den FC Bayern auf einen Bild-Bericht reagiert, wonach Trainer Adi Hütter in dieser Partie auf ihn verzichten würde.

Gladbachs Pokal-Held Breel Embolo hat nach seinem Doppelpack beim 5:0-Sieg gegen den FC Bayern auf einen Bild-Bericht reagiert, wonach Trainer Adi Hütter in dieser Partie auf ihn verzichten würde.

Das Boulevardblatt hatte vor dem Spiel vermeldet, dass der Gladbach-Coach Embolo und Teamkollege Lars Stindl für das Pokalspiel gegen den deutschen Rekordmeister "rasieren" werde, nachdem das Duo bei der 0:1-Pleite gegen Hertha BSC am vergangenen Wochenende einen schlechten Tag erwischt hatte.

Matchwinner Embolo, der neben seinem Doppelpack in der zweiten Hälfte das 1:0 von Manu Kone aufgelegt und den Strafstoß vor dem 3:0 (Rami Bensebaini) herausgeholt hatte, konnte sich anschließend einen Seitenhieb gegen die Bild-Zeitung nicht verkneifen.

Bei Instagram schrieb der Schweizer unter ein Bild, das ihm beim Torjubel zeigt: "#rrraaasssieeeertttt". Darauf ließ er einen Lachsmiley und die Hashtags "immerweiter" sowie "vatoslocos" folgen.

Hütter: "Ich rasiere niemanden, maximal meinen Bart"

In den Kommentaren ist auch Stindl vertreten, der ebenfalls auf die Schlagzeile reagiert ("Rasiert!!!"). Ganz so lustig wie die beiden Stürmer fand Hütter hingegen den Bericht nicht.

"Ich rasiere niemanden, maximal meinen Bart, wenn es mal sein muss. Aber der Begriff rasieren, das ist kein respektvoller Umgang", sagte der Österreicher vor der Begegnung.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung