Fussball

Medizinischer Notfall auf der Tribüne im DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen Leverkusen und Union

SID
DFB-Pokal, Bayer Leverkusen
© getty

Beim DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen Bayer Leverkusen und Union Berlin hat es einen medizinischen Notfall auf der Tribüne gegeben. Das bestätigten die beiden Bundesligisten im Laufe der ersten Spielhälfte.

Ein Fan musste im Unterrang der Westtribüne reanimiert werden. Wie ein Leverkusener Sprecher während der zweiten Halbzeit mitteilte, waren die Reanimationsmaßnahmen erfolgreich.

Der Gesundheitszustand des Anhängers sei stabil und der Fan auf dem Weg ins Krankenhaus. Beide Fanlager hatten aufgrund des Vorfalls ab der zehnten Minute bis kurz vor der Pause auf Gesänge und lautstarke Unterstützung verzichtet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung