"Das Thema ist abgehakt": Deutscher Bundesligaspieler begräbt seinen EM-Traum

SID
beste-1600
© getty

Der Heidenheimer Senkrechtstarter Jan-Niklas Beste hat seinen ganz persönlichen EM-Traum ausgeträumt. "Wenn ich ganz ehrlich bin, ist das Thema für mich eigentlich abgehakt", sagte der 25-Jährige dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Anzeige
Cookie-Einstellungen

"Es gibt auf meiner Position genügend andere hervorragende Spieler in der Liga", begründete Beste seine Haltung und ergänzte: "Ich selbst habe noch kein einziges Länderspiel absolviert, wie sollte ich da jetzt irgendwelche Ansprüche stellen?"

Allerdings war Beste für die März-Länderspiele gegen Frankreich (2:0) und die Niederlande (2:1) von Bundestrainer Julian Nagelsmann nominiert worden. Wegen einer Adduktorenzerrung musste er allerdings noch vor den beiden Partien aus dem DFB-Lager abreisen. Nagelsmann gibt sein vorläufiges EM-Aufgebot am Donnerstag bekannt.

Flügelspieler Beste bezeichnete es als "mein größtes Glück als Fußballer", dass FCH-Coach Frank Schmidt und der Klub ihn 2022 "unbedingt holen wollten". Schmidt habe "etwas in mir gesehen, was man woanders vielleicht nicht erkannt hat. Wenn du vom Trainer das Vertrauen bekommst, dann macht das natürlich etwas mit dir. Der FCH war und ist das Beste, was mir passieren konnte."

Der Mann mit dem markanten Bart hat mit sieben Toren und zwölf Vorlagen großen Anteil daran, dass Aufsteiger FCH den Klassenerhalt längst sicher hat. Sein Bartöl, scherzte Beste, müsse er sich aber trotz des gestiegenen Interesses an seiner Person noch selber kaufen.

Artikel und Videos zum Thema