Fussball

Reaktionen auf die Wahl von Fritz Keller zum DFB-Präsidenten: "Die perfekte Person für das Amt"

SID
Bundestrainer Joachim Löw gratuliert Fritz Keller zur Wahl zum neuen DFB-Präsidenten.

Die Wahl von Fritz Keller zum neuen Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes stößt auf viel Zustimmung. Wir haben die wichtigsten Reaktionen für Euch gesammelt.

Joachim Löw (Bundestrainer): "Fritz Keller steht schon viele, viele Jahre für Professionalität, Bodenständigkeit und eine tolle Führungskultur. Was ich bei ihm spüre, ist die volle Leidenschaft und viel Herzblut, das er da reinsteckt. Er hat große Ziele und viel Energie. Das wird uns gut tun. Ich verspreche mir von ihm für die nächsten Jahre sehr viel."

Rainer Koch (1. DFB-Vizepräsident Amateure): "Mit Fritz Keller haben wir den idealen Präsidenten gefunden. Er verkörpert Bodenständigkeit, Integrität, Glaubwürdigkeit. Und er steht authentisch und mit großer Leidenschaft für all die vielen Facetten, die den Fußball, den DFB und die Arbeit in unseren vielen Amateurvereinen ausmachen."

Alfons Hörmann (DOSB-Präsident): "Fritz Keller steht als neu gewählter Präsident für die beim DFB-Bundestag deutlich erkennbare Bereitschaft zur klaren Kurskorrektur im Verband. Er bringt alle Voraussetzungen mit, um auch diese wohl größte Herausforderung seines Lebens erfolgreich zu meistern."

Christian Seifert (DFL-Geschäftsführer): "Die DFL steht voll und ganz hinter Fritz Keller und seinem Programm. Er lebt für den Fußball und ist eine außerordentliche Persönlichkeit, die für Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit steht. Die Wochen seit seiner Nominierung haben bereits gezeigt, dass es ihm um die Sache geht - und nicht etwa um sich selbst."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandschef Bayern München): "Fritz Keller ist in meinen Augen die perfekte Person für das Amt des DFB-Präsidenten. Er hat seine Fähigkeiten über Jahre als Vorsitzender und Präsident des SC Freiburg sowie als erfolgreicher Unternehmer unter Beweis gestellt, zudem ist er eine herausragende Persönlichkeit."

Uli Hoeneß (Präsident Bayern München): "Ich bin überzeugt, dass Fritz Keller als DFB-Präsident die richtige Wahl ist. Ich werde ihn immer gerne unterstützen."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Toll, dass er einstimmig gewählt wurde. Ich wünsche ihm alles Gute und hoffe, dass trotzdem auch weiterhin Zeit bleibt, sich mal zusammenzusetzen und in Ruhe zu reden. Aber Fritz ist ja nicht aus der Welt."

Rudi Völler (Geschäftsführer Sport Bayer Leverkusen): "Fritz Keller wird das Amt wunderbar ausfüllen und genau wie in Freiburg, wo er in seiner Funktion als Klubchef immer auch über den Tellerrand unseres Sports hinausgeblickt hat, Leidenschaft und Begeisterung für den Fußball mit sozialer Verantwortung verbinden."

Monika Lazar (sportpolitische Sprecherin der Bündnis90/Die Grünen-Bundestagsfraktion): "Der deutsche Fußball benötigt nun einen klaren Kurs für mehr Transparenz und Integrität. Die neue Verbandsspitze muss Vertrauen zurückgewinnen. Wir fordern von Fritz Keller ein konkretes Programm gegen Rassismus und andere Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im Fußball. (...) Die Versprechen von Integration, Inklusion, Nachhaltigkeit und Bürgerbeteiligung müssen mehr sein als reine PR-Hülsen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung