Fussball

Atkinson pfeift Deutschlands EM-Start

SID
Martin Atkinson wird das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Ukraine pfeifen
© getty

Ein folgenreicher Disput mit Alex Ferguson, ein Skandalspiel in Serbien und immer wieder die Bayern: Der englische Schiedsrichter Martin Atkinson pfeift Deutschlands EM-Start.

Für Schlagzeilen sorgte Polizist Atkinson eher unfreiwillig im März 2011. Nach dem Premier-League-Spiel zwischen dem FC Chelsea und Manchster United (2:1) ging Manchesters langjähriger Teammanager Ferguson wegen eines Elfmeterpfiffs gegen United und einer nicht gegebenen Roten Karte gegen Chelseas David Luiz auf Atkinson los.

"Wir wollten für dieses Topspiel einen guten Schiedsrichter, haben aber leider keinen bekommen", sagte Ferguson unter anderem und wurde später für fünf Spiele gesperrt.

Noch hitziger wurde es für Atkinson im Oktober 2014. Im EM-Qualifikationsspiel zwischen Serbien und Albanien in Belgrad flog eine Drohne mit einer Fahne "Großalbaniens" ins Stadion und löste Handgreiflichkeiten zwischen Fans und Spielern aus. Atkinson brach das Spiel daraufhin ab.

Clattenburg Endspiel-Kandidat

Dreimal pfiff Atkinson bereits eine Begegnung des DFB-Teams: Im Oktober 2009 in der WM-Qualifikation gegen Finnland (1:1), das Länderspiel im März 2010 gegen Argentinien (0:1) sowie die Partie der EM-Qualifikation im Oktober 2011 in der Türkei (3:1). Besonders die Bayern-Spieler kennen den Referee inzwischen bestens.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

In der Champions League standen seit 2010 vier Partien der Münchner unter seiner Leitung, zuletzt das Achtelfinal-Hinspiel bei Juventus Turin (2:2) im Februar.

Bei der EM ist neben Atkinson auch Landsmann Mark Clattenburg als Schiedsrichter dabei, kein anderes Land stellt in Frankreich zwei Unparteiische. Clattenburg (41) gilt auch als heißer Kandidat für das Endspiel am 10. Juli.

Brych brauch Geduld

Zuletzt leitete er sowohl das Finale der Champions League zwischen den Stadtrivalen Real und Atletico Madrid (5:3 i.E.) als auch das FA-Cup-Endspiel zwischen Manchester United und Crystal Palace (2:1 n.V.), in dem er Manchesters Chris Smalling in der 105. Minute mit Gelb-Rot vom Feld schickte.

In Geduld üben muss sich dagegen weiter der Münchner Felix Brych. Der einzige deutsche EM-Schiedsrichter wird frühestens am Montag zum Einsatz kommen. Zuvor war Viktor Kassai (Ungarn) als Referee des Eröffnungsspiels zwischen Gastgeber Frankreich und Rumänien am Freitag (21.00 Uhr im LIVETICKER) festgelegt worden.

Alles zur deutschen Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung