Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB: 5 Fragen zum Ausfall von Erling Haaland: Feuer frei für Youssoufa Moukoko?

Von Alexander Hagl
Erling Haaland fällt mit einem Muskelfaserriss aus.

Der BVB ist durch ein 1:1 gegen Lazio Rom (die Highlights im Video) ins Achtelfinale der Champions League eingezogen. Überschattet wurde das Weiterkommen jedoch schon vor dem Spiel vom langfristigen Ausfall von Erling Haaland. Wie kann Borussia Dortmund den Top-Torjäger ersetzen? Wie verändert sich das BVB-Spiel? Braucht Dortmund doch noch einen Haaland-Ersatz?

BVB: Wie lange fällt Erling Haaland aus?

Erst eine Stunde vor dem Anstoß der Champions-League-Partie gegen Lazio Rom gab der BVB die Verletzung von Erling Haaland bekannt: Muskelfaserriss.

"Er hat sich gestern im Training verletzt", sagte Trainer Lucien Favre wenig später bei Sky. "Es war ein Ballbesitzspiel, er hat den Ball angenommen. Wir haben gedacht, es sei nicht so schlimm." Erst am Morgen des Spieltags kam für den Klub die Gewissheit, dass der 20-Jährige ausfallen werde.

Haaland wollte am Abschlusstraining teilnehmen, konnte sich jedoch nicht bewegen. "Erling wird bis Anfang Januar nicht mehr spielen", prognostizierte Favre die Ausfalldauer. Haaland selbst meldete sich am Donnerstag bei Instagram. Außer dass er er mit seinen Ärzten gesprochen habe und schnell, vielleicht sogar schneller als gedacht zurück sein will, gab er jedoch nicht an.

Sollte sich also Favres Prognose bewahrheiten, fehlt dem BVB der Spieler, der für 17 der 37 Pflichtspiel-Toren in dieser Saison verantwortlich zeichnet, mindestens vier Wochen lang. Damit muss die Borussia mit der Partie gegen Lazio eingeschlossen in insgesamt mindestens sieben Spielen auf den Norweger verzichten.

Bis zur kurzen Weihnachtspause stehen nämlich noch drei englische Wochen für die Schwarz-Gelben an. Schon am 3. Januar geht es zudem in der Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg weiter. Ob Haaland dann schon wieder mitwirken kann, hängt vom Heilungsverlauf ab.

BVB-Spielplan bis zur Winterpause

DatumUhrzeitHeimAuswärtsWettbewerb
05.12.202015.30 UhrEintracht FrankfurtBorussia DortmundBundesliga
08.12.202018.55 UhrZenit St. PetersburgBorussia DortmundChampions League
12.12.202015.30 UhrBorussia DortmundVfB StuttgartBundesliga
15.12.202020.30 UhrSV Werder BremenBorussia DortmundBundesliga
19.12.202015.30 UhrUnion BerlinBorussia DortmundBundesliga
22.12.202020 UhrEintracht BraunschweigBorussia DortmundDFB-Pokal
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung