-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern schlägt Olympique Lyon und erreicht Finale - die Stimmen: "Gnabry hat in der CL schon viele Sahnetage"

Von SPOX
Gnabry avancierte mit zwei Toren gegen Lyon zum Matchwinner.

Der FC Bayern München steht nach einem 3:0-Sieg gegen Olympique Lyon im Finale der Champions League (die Highlights im Video) und trifft dort auf Paris Saint-Germain. Nach der Partie lobte Manuel Neuer Matchwinner Serge Gnabry. Die defensiven Schwierigkeiten kritisierte FCB-Trainer Hansi Flick. Die Stimmen zum Spiel.

Die Stimmen zum Finaleinzug des FC Bayern München (Quellen: Sky und DAZN).

Manuel Neuer (FC Bayern München) über ...

... Serge Gnabry: "Er hat gerade in der CL schon viele Sahnetage."

... den Unterschied zu 2013: "Wir sind in der Breite besser aufgestellt, haben Klasse-Spieler über den 18er Kader hinaus. Fantastisch, was wir für eine Mannschaft wir haben, ohne Stinkstiefel im Team."

... die Lücken in der Abwehr: " Das ist ein Halbfinale, das ist ein klasse Gegner. Sie waren im Mittelfeld sehr aggressiv. Das war schwierig für uns. Sie sind bissig und wollen die Zweikämpfe gewinnen. Solche Spieler haben wir auch. Deshalb war es im Mittelfeld ein richtiges Duell. Die können einem wehtun."

... seine Parade in der zweiten Halbzeit: "Es stand 2:0, wenn du da das Tor bekommst, wird es noch einmal eng. Das ist ein gefährliches Ergebnis. Du musst einfach versuchen, eine große Fläche zu bieten und dich anschießen zu lassen. Ich war dieses Mal der Gewinner. Das ist eine Fifty-Fifty-Situation und ich hatte Glück."

Hansi Flick (Trainer FC Bayern München) über ...

... das Spiel: "Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird. Lyon hat uns immer wieder wehgetan, die erste Phase des Spiels haben wir mit Glück überstanden, das muss man sagen. Das Tor von Serge nach seiner Einzelleistung hat uns etwas mehr Sicherheit gegeben. Wir haben in der ersten Phase schlecht verteidigt. Wir müssen die leichtfertigen Ballverluste abstellen."

... die Auswechslung von Jerome Boateng: "Er hatte muskuläre Probleme."

... das Finale: "Ich bin nicht der Meinung, dass die Offensivkräfte viel schlechter sind als die von Paris. Die Freude bei uns allen ist riesengroß. Wir müssen jetzt wieder zu Kräften kommen und Energie sammeln, um am Sonntag den Titel zu gewinnen."

... Finalgegner-Trainer Thomas Tuchel: "Thomas macht einen richtig guten Job dort, ich habe ihn ja mal besucht. Die Mannschaft funktioniert sehr, sehr gut. Ich freue mich, ihn im Finale zu sehen. Das wird nicht einfach. Da wollen wir alle Körner reinhauen, die wir noch haben."

... Serge Gnabry: "Ich bin der festen Überzeugung, dass er noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung ist. "

... Manuel Neuer: "Was ihn auszeichnet, ist die Ruhe und die Besonnenheit, die er und sein Trainerteam ausstrahlen - egal, gegen welchen Gegner wir spielen: Wir waren immer top vorbereitet. Das Resultat sieht man auf dem Platz."

... Lucas Hernandez: "Ich will Position für Position auswechseln. Für mich ist Lucas Linksverteidiger und linker Außenverteidiger. Deswegen habe ich Niki gebracht. "

Sergne Gnabry über Bayerns Abwehrschwächen: "Man kann nicht immer alles verteidigen"

Serge Gnabry (FC Bayern München) über ...

... das Spiel: "Lyon hat sehr viel Druck gemacht, ist mit schnellen Leuten hinter die Kette gekommen und hatte einige Chancen. Da hatten wir am Anfang Glück. Sie waren sehr aggressiv, man hat gemerkt, dass sie gewinnen wollen. Die Läufe hinter die Kette waren sehr gut. Man kann nicht immer alles verteidigen, aber im Großen und Ganzen sind wir hinten sehr stark und vorn auch. Wir wussten, dass Raum hinter der Fünferkette sein wird. Das war in der ersten Halbzeit der Schlüssel."

... seinen Treffer zum 1:0: "Gut, dass er so reingeht. Vor dem Spiel hat ein Physio zu mir gesagt: 'Wenn ich heute nicht schieße, dann kann es auch keine Torchance geben.' Zum Glück habe ich heute geschossen und dann ist er rein."

Alphonso Davies (FC Bayern Müchen, via BT Sport) über ...

... den Finaleinzug: "Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen, das Finale der Champions League erreicht zu haben. Es ist das, worauf man immer hingearbeitet hat."

... das Gefühl, in das Finale eingezogen zu sein: "Es fühlt sich gut an, alle sind glücklich und haben gut gespielt. Die Jungs haben bereits alles gewonnen, sind aber immer noch hungrig auf den Titel."

... Finalgegner PSG: "Paris ist ein gutes Team. Jetzt werden wir ein bisschen feiern, aber behalten unseren Fokus für das nächste Spiel. Es wird ein gutes Spiel, es werden Tore fallen. Das ist es, wovon jeder Fußballer träumt - gegen die besten Teams in Europa zu spielen. Ich bin aufgeregt."

Karl Toko Embolo (Olympique Lyon) über ...

... die vergebenen Chancen: "Wir hätten es besser machen können, wir hätten zwei Tore schießen können - und ich das Erste."

... das Spiel: "Es ist heute nicht in unsere Richtung gegangen, wir haben einige gute Chancen liegen lassen. Wir haben gegen einen großartigen Keeper gespielt."

... den FC Bayern: "Ich glaube nicht, dass sie unbesiegbar sind. Wir wussten vor dem Spiel, dass sie in einer guten Verfassung sind und dass wir über uns hinauswachsen müssen, um sie zu schlagen. Dazu waren wir nicht in der Lage."

Marcelo (Olympique Lyon): "Wir waren nicht effizient genug vor dem Tor. Ich bin stolz auf mein Team, wir haben gegen ein gutes Team auf Augenhöhe gespielt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung