-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München - FC Chelsea, die Stimmen zum Spiel: Alaba: "Lasse mich vom Drumherum nicht ablenken"

Von SPOX
Niklas Süle ist davon überzeugt, dass die Bayern die Champions League gewinnen werden.

Nach dem dominanten 4:1 (2:1) des FC Bayern gegen Chelsea (die Highlights im Video) schickt Comebacker Niklas Süle ein Signal der Stärke an die Konkurrenz. Robert Lewandowski spricht über sein Verhältnis zu Toren und Assists, während Leon Goretzka über das 1:2 schimpft. Frank Lampard wird derweil Zu Kai Havertz befragt. Die Stimmen zum Achtelfinal-Rückspiel von Sky und UEFA.com.

FC Bayern München - FC Chelsea: 4:1

Hansi Flick (Trainer FC Bayern München) über ...

... das Spiel: "Ich war nach 90 Minuten sehr zufrieden. Wir wollten da anknüpfen, wo wir aufgehört hatten. Das hat die Mannschaft sehr gut gemacht. Wir wollten unbedingt ins Viertelfinale, darum war es wichtig, zu gewinnen. Das haben wir gemacht. Ich habe immer gesagt: Chelsea hat eine spannende Mannschaft, mit unheimlich Speed auf den Außen, und wir wollten sie nicht zur Entfaltung kommen lassen. Das ist uns gelungen."

... das Gegentor: Die ersten 30 Minuten war das top von uns. Chelsea hatte kaum Aktionen. Vor dem Abseitstreffer [von Callum Hudson-Odoi, die Red.] gehen wir hohes Risiko, halten die Linie sehr stabil, darum steht er da im Abseits Das Gegentor dann kann immer wieder passieren. Aber wie die Mannschaft das Spiel in der zweiten Halbzeit gestaltet hat, war überragend."

... darüber, was die Aussicht auf den nächsten Gegner FC Barcelona mit ihm mache: "Gar nichts. Wir werden uns genauso auf Barca wie auf jeden Gegner vorbereiten. Wir werden so spielen wie die letzten Spiele, mit der selben Intensität wie immer. Es ist das große Problem, dass man sich immer nur auf Messi fixiert. Da gibt es auch andere Spieler mit hoher Qualität."

... Boateng, der angeschlagen ausgewechselt wurde: "Ich glaube, er ist in Ordnung, ich habe zumindest nichts Negatives gehört."

... Thiago und Kimmich: "Ich bin absolut zufrieden, ich habe heute nicht viel auszusetzen. Wichtig ist, dass wir hier regenerieren und im Stadion schon auslaufen, damit die Mannschaft morgen mit der Familie frühstücken kann und wir morgen nachmittag nach Lissabon fliegen können."

Süle: "Ich bin kein großer Frühstücker, stehe immer so gegen 12 auf."

Niklas Süle (FC Bayern) ...

... auf die Frage, was es denn bei ihm zum Frühstück geben werde: "Ich bin kein großer Frühstücker, stehe immer so gegen 12 auf. Aber das Mittagessen lasse ich mir dann schmecken."

... über sein Comeback nach seinem Kreuzbandriss: "Das war ein großer Tag für mich heute. Hoffe, mit Jerome ist alles ok [er wurde für den angeschlagenen Boateng eingewechselt, die Red.]. Ich kam dadurch zum Comeback, darüber bin ich sehr glücklich."

... über die Unterstützung seiner Kollegen: "Wir haben untereinander einen sehr starken Draht. Wir haben einen super Teamgeist, das spiegelt sich gerade auch in den Ergebnissen und in der Art wie wir Fußball spielen wider. Dadurch, dass ich meine Reha quasi direkt beim Team gemacht habe und jeden Tag im Austausch mit den Jungs war, hat mir der Zuspruch natürlich schon geholfen. Gebrannt habe ich sowieso in der Reha, weil ich unbedingt wieder mit den Jungs kicken wollte. Jetzt bin ich froh, dass die Leidenszeit vorbei ist."

... auf die Frage, ob Bayern die Champions League gewinne: "Ja!"

Leon Goretzka (FC Bayern): "Das war nicht einfach für uns mit der Pause dazwischen. Es war die vierte Vorbereitung der Saison. Wir haben Chelsea im Spiel sofort die Luft genommen. Beim 1:2 waren wir zu passiv, aus so einer Situation darf nie ein Gegentor entstehen. Chelsea hat uns mehr Räume gegeben, als wir genutzt haben. Klar, das [Triple] ist unser Ziel am Ende, aber es ist ein ganz besonderer Modus im Turnier. Das hat schon den Charakter wie eine EM oder WM."

... über Robert Lewandowski: "Er ist tatsächlich ein Phänomen. Wenn ich sehe, wie er letzte Woche trainiert hat, da hatte ich mir zwischenzeitlich gedacht: 'Soll ich ihn mal ansprechen, warum er nicht läuft?' Er hat aber nur gesagt: 'Bleib ruhig! Samstag ist wichtig.'"

Robert Lewandowski: "Wir haben Tore geschossen und hatten Spaß"

Robert Lewandowski (FC Bayern) ...

... auf die Frage, ob er lieber Tore schießt oder vorbereitet: "Beides. Am wichtigsten ist, dass wir heute gut nach vorne gespielt haben, Tore geschossen und Spaß gehabt haben. Wir hatten eine Pause, wussten, dass wir unseren Rhythmus spielen und Tempo finden mussten. Am Anfang haben wir etwas zu viele Fehler gemacht. Aber das konnte passieren. Wir hatten im Kopf, dass wir heute schon unsere Form und unseren Rhythmus finden mussten, das ist uns ganz gut gelungen."

... auf die Frage, ob Ronaldos CL-Rekord mit 17 Saisontoren ein Ziel sei: "Das ist kein Ziel. Wir haben jetzt nur K.o.-Spiele und wichtig ist, dass wir weiterkommen. Wenn ich ein Tor vorbereiten kann, ist das genauso wichtig."

Frank Lampard (Trainer FC Chelsea) über ...

...das Spiel: "Ein paar Momente waren gut. Natürlich war es eine schwierige Ausgangsposition. Wir haben zudem einen schwierigen Beginn mit den zwei Gegentoren erwischt, aber der Einsatz hat gestimmt. Am Ende war es dann ein bisschen zu hoch, finde ich."

... Chelseas Situation: "Wir wissen, in welcher Position wir sind, es wird Zeit brauchen, das geht nicht über Nacht. Bayern gehört beim Turnier jetzt auf jeden Fall zu den Favoriten. Sie haben einen sehr guten Trainer, ein tolles Team."

... über Kai Havertz: "Havertz ist ein unglaublicher Spieler. Ein Mittelfeldspieler wie ich. Aber er ist nicht unserer Spieler. Timo Werner dagegen trainiert schon bei uns. Ich bin sehr zuversichtlich, dass er sehr erfolgreich wird in England."

David Alaba (FC Bayern) über seine Zukunft: "Mein Fokus liegt wirklich ganz woanders und auf den kommenden Wochen. Deshalb lasse ich mich vom ganzen Drumherum nicht ablenken"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung