Cookie-Einstellungen
wird geladen
Fussball

"Das ist nicht zu verteidigen"

Von Daniel Reimann
Auch David Alaba konnte das 0:1 von Karim Benzema nicht verhindern
© getty

David Alaba bekam Madrids Konterstärke hautnah zu spüren. Im Interview in der Mixed Zone sprach er über die Gründe für die Niederlage, seinen Kumpel Franck Ribery und sein Vorhaben fürs Rückspiel.

Frage: Herr Alaba, was war ausschlaggebend für die Niederlage?

David Alaba: Wir haben das Tor nicht gefunden. Speziell in der ersten Halbzeit haben wir ein ganz gutes Spiel gezeigt und die Partie dominiert. Aber dann haben wir das 0:1 bekommen, gerade in Madrid wird es in Rückstand dann sehr schwer.

Frage: Wieso fiel es Bayern heute so schwer, die Spielanteile auch in Großchancen beziehungsweise Tore ummünzen?

Alaba: Madrid ist defensiv sehr gut gestanden, sie haben es uns nicht einfach gemacht. Bis zum Strafraum haben wir ganz gut gespielt, aber der letzte Ball hat nicht gepasst.

Frage: Es wurde viel vor der Kontermannschaft Madrid gewarnt. Hat Bayern diese Warnung nicht genügend beherzigt?

Alaba: Real Madrid hat überragende Offensivspieler, das ist nicht zu verteidigen - zumindest nicht über 90 Minuten.

Frage: Wie sehr schmerzt diese Niederlage?

Alaba: Wir haben ein gutes Spiel gezeigt. Unser Ziel war ein Sieg, wir hatten uns viel vorgenommen. Natürlich ist die Niederlage bitter, aber nächste Woche werden wir vorbereitet sein.

Frage: Haben Sie damit gerechnet, dass Real Bayern so viel vom Spiel überlässt?

Alaba: Wenn wir den Ball haben und sie dem Ball hinterherlaufen, ist das nicht einfach für sie. Speziell in der ersten Halbzeit haben wir ein ganz gutes Spiel gezeigt.

Frage: Ihr Vordermann Franck Ribery läuft derzeit seiner Form hinterher. Wie schätzen Sie das ein?

Alaba: Das würde ich nicht sagen. Franck und ich haben in der ersten Halbzeit gut harmoniert. Der letzte Pass hat eben manchmal gefehlt. Bis zum Strafraum haben wir kein schlechtes Spiel gemacht.

Frage: Bayern hat insgesamt 40 Flanken geschlagen, das ist ein außergewöhnlich hoher Wert. Gab es so selten einen anderen Ausweg?

David Alabas Opta-Statistiken im Spiel gegen Real Madrid

Alaba: Echt, so viele waren es? Es ist schwer, wenn der Gegner defensiv so tief steht und der letzte Pass in die Tiefe nicht kommt. Dann versucht man natürlich, eine andere Lösung zu finden.

Frage: Bayern hat Madrids Konterstärke kennen gelernt. Wie gefährlich wird es nächste Woche, wenn Bayern von Beginn an auf Sieg spielen muss?

Alaba: Man hat gesehen, dass Madrid bei Kontern sehr stark ist, dass sie überragende Spieler haben. Aber wir werden im Rückspiel alles dafür tun, die Konter zu verhindern. Wobei wir nicht zu sehr auf den Gegner schauen wollen. Wir konzentrieren uns auf unsere Stärken und wollen unser Spiel durchziehen.

Real Madrid - Bayern München: Die Statistik zum Spiel

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung