Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League: So funktioniert der neue Modus ab 2024/25

Von Filip Knopp
Amtierender Triumphator der Champions League ist der FC Chelsea.

Zur Saison 2024/25 wird die Champions League reformiert, ein neuer Modus tritt in Kraft. SPOX erklärt, wie dieser aussieht und wann sich dementsprechend ändert.

Acht Gruppen mit je vier Vereinen und somit 32 Teilnehmer in der Vorrunde, 16 davon ziehen ins Achtelfinale ein: Die Champions League wird es in dieser bekannten Form vorerst nur noch in den Spielzeiten 2022/23 und 2023/24 geben.

Zur Saison 2024/25 ändert sich der Modus der Königsklasse vor allem mit Blick auf die Vorrunde nämlich signifikant. Das hat das Exekutivkomitee des europäischen Fußballverbands UEFA bereits im April 2021 beschlossen - genau in der Zeit, als zwölf Vereine eigenmächtig die bislang gescheiterte Super League gegründet hatten.

Doch was genau wird sich in der Champions League verändern? SPOX klärt darüber im Folgenden ganz verständlich auf.

Champions League: So funktioniert der neue Modus ab 2024/25

Ab 2024/25 nehmen nicht mehr 32, sondern 36 Teams an der Vorrunde des prestigeträchtigsten Klub-Wettbewerbs der Welt teil. Gleichermaßen weicht das System einer Gruppenphase, stattdessen spielen all die 36 Mannschaften in einer gemeinsamen Liga.

Dort trifft allerdings nicht jeder mal auf jeden, schon gar nicht gibt es dabei Hin- und Rückspiele. Jede Mannschaft bestreitet in dieser Liga zehn Partien gegen stets unterschiedliche Gegner - fünf davon Zuhause, fünf davon auswärts.

Die Begegnungen werden dabei im Vorfeld ausgelost, dabei gibt es vier Setztöpfe. Das wird also nach wie vor recht ähnlich sein wie bisher, als es zur Gruppenphasen-Ziehung auch immer vier Töpfe gab. Hin- und Rückspiele entfallen in diesem Liga-System.

Wer nach zehn Spieltagen die Plätze eins bis acht belegt, qualifiziert sich direkt für das Achtelfinale. Die übrigen acht Teilnehmer an der Runde der letzten 16 werden über eine Zwischenrunde ermittelt. Die Mannschaften der Ränge neun bis 24 treten in den Playoffs direkt gegeneinander an, dabei gibt es wieder Hin- und Rückspiele. Mit den Gewinnern stellt sich dann das Achtelfinale komplett zusammen. Anschließend geht es so weiter wie bisher: Viertelfinale mit acht Teams, Halbfinale mit vier Teams und folglich das Endspiel.

Champions League: So funktioniert der neue Modus ab 2024/25 - Anzahl der Spiele

Durch die Reform werden in der Königsklasse weitaus mehr Spiele ausgetragen. Bislang sind es 125 pro Saison, bald dann satte 225. 100 Begegnungen mehr. In der Gruppenphase hatte jeder Verein sechs Partien zu absolvieren, durch die Erschaffung einer Liga sind es vier mehr.

Die UEFA will hierfür den Dezember und den Januar, der bis dato völlig frei von der Champions League war und ist, noch mehr ausnutzen. Klar ist damit bereits: Auf die Profis kommt eine noch höhere Belastung zu. Unberührt bleibt, dass die Spiele jeweils dienstags und mittwochs stattfinden.

Champions League: So funktioniert der neue Modus ab 2024/25 - zusätzliche Startplätze

Angesichts der bald 36 statt 32 Teilnehmer stellt sich die Frage: Über welchen Weg können sich vier weitere Klubs qualifizieren? Ein zusätzlicher Startplatz geht an die Liga, die in der Fünfjahreswertung der UEFA den fünften Platz belegt - aktuell die französische Ligue 1.

Zwei Tickets gehen zudem an Vereine, die sich über ihre Liga nicht qualifiziert haben, dafür aber im Vergleich den höchsten UEFA-Klub-Koeffizienten aus den vergangenen fünf Jahren vorweisen können. Voraussetzung: Die Klubs müssen zumindest so weit oben in ihrer Tabelle gelegen sein, dass sie irgendeinen europäischen Platz belegen. Der letzte Teilnehmer entstammt aus der Aufstockung der CL-Qualifikation vor der Vorrunde. Dort kommen dann statt bisher vier Teams fünf weiter.

Champions League: Rekordsieger - Top 5

PlatzVereinTitel
1Real Madrid13
2AC Mailand7
3FC Bayern München6
FC Liverpool6
5FC Barcelona5
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung