Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League: Kroos führt Real zum Gruppensieg - Atletico sticht Porto und Milan aus

SID
In der umkämpften Gruppe B stach Atletico Madrid am Dienstag derweil nach einem Krimi sowohl den FC Porto als auch den AC Mailand aus und eroberte noch den zweiten Platz.
© getty

Angeführt von Toni Kroos hat Real Madrid als Gruppensieger die K.o.-Runde der Champions League erreicht. Der Ex-Nationalspieler erzielte beim 2:0 (1:0) im Topspiel gegen Inter Mailand die frühe Führung. In der umkämpften Gruppe B stach Atletico Madrid am Dienstag derweil nach einem Krimi sowohl den FC Porto als auch den AC Mailand aus und eroberte noch den zweiten Platz.

Kroos brachte Real mit einem Linksschuss aus 20 Metern ins lange Eck schnell nach vorne (17.) und hätte bei einem Pfostenschuss von Rodrygo (45.) fast auch das 2:0 vorbereitet. Erst Marco Asensio (79.) machte alles klar. Viel Arbeit bekam Schiedsrichter Felix Brych, der in seinem letzten internationalen Spiel Mailands Nicolo Barella die Rote Karte (64.) zeigte. Inter blieb somit nur Rang zwei und ist bei der Auslosung des Achtelfinals am Montag möglicher Gegner von Bayern München.

In der Gruppe B gewann Atletico den spannenden Dreikampf um Rang zwei hinter dem bereits qualifizierten FC Liverpool. Die Spanier zogen durch ein hart erkämpftes 3:1 (0:0) beim FC Porto zum vierten Mal in Folge in die K.o.-Phase ein. Dabei entglitt das Spiel in Halbzeit zwei zeitweise völlig, Atleticos Carrasco (67.) und Portos Wendell (70.) sahen Rot. Dazu sah ein Bankspieler Portos ebenfalls die Rote Karte. Die Portugiesen spielen trotz der Niederlage zumindest in der Europa League weiter.

Ganz ausgeschieden ist dagegen der AC Mailand, der parallel 1:2 (1:1) gegen Liverpool verlor. Mit einem Sieg gegen die von Jürgen Klopp auf acht Positionen veränderten Reds hätte Milan in der Champions League überwintert und war nach der Führung durch Fikayo Tomori (29.) auch fast am Ziel. Doch Mohamed Salah (36.) und Divock Origi (55.) drehten das Spiel für das Klopp-Team, das als erste englische Mannschaft 18 Punkte in einer Gruppenphase verbuchte.

Auch Ajax Amsterdam holte durch ein 4:2 (2:1) gegen Sporting Lissabon den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Das Starensemble von Paris St. Germain schloss die Gruppenphase mit einem 4:2 (3:0) gegen den FC Brügge ab, Kylian Mbappe (2./7.) und Lionel Messi (38./76., Foulelfmeter) trafen jeweils doppelt.

Mbappe und Messi schießen Brügge ab

Kylian Mbappe brachte Paris mit einem rekordverdächtig frühen Doppelpack in Führung (2./7.), er verpasste die Bestmarke haarscharf. Nach 6:23 Minuten hatte er zweimal getroffen, in der Champions League war nur der Brasilianer Rodrygo für Real Madrid (2019 gegen Galatasaray Istanbul) zehn Sekunden schneller. Mbappe kommt zudem nun auf 30 Tore in der Königsklasse, mit 22 Jahren ist er der jüngste Spieler, der diese Marke erreicht.

Lionel Messi (38.) legte noch vor der Pause nach. In der zweiten Hälfte verwandelte er dann einen Foulelfmeter (76.), den er selbst herausgeholt hatte. Mats Rits (68.) erzielte den einzigen Treffer für die Belgier.

PSG hielt in Gruppe A damit auch RB Leipzig den Rücken frei: Vor dem Spiel konkurrierte Brügge mit dem deutschen Vizemeister noch um Rang drei und die damit verbundene Qualifikation für die Europa League.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung