-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

UEFA: Auch in der neuen Europapokal-Saison Spiele an neutralen Orten wegen Corona möglich

SID
Das Spiel zwischen Inter Mailand und dem FC Getafe in der Europa League fand in Gelsenkirchen statt.

Angesichts der Corona-Pandemie könnte es auch in der neuen Saison Europapokalspiele auf neutralem Boden geben. Dies teilte die UEFA nach einer Videokonferenz mit den Generalsekretären der 55 Mitgliedsverbände am Donnerstag mit.

Als neutrale Spielorte boten sich demnach die Verbände Polens, Ungarns, Griechenlands und Zyperns an. Diese vier Länder werden einige ihrer Stadien zu den vorgesehenen Spielterminen zur Verfügung stellen und garantieren, dass Mannschaften ein Reisekorridor ohne Einschränkungen angeboten werden kann.

Durch diese Option soll sichergestellt werden, dass eventuelle von Behörden in anderen Ländern erlassene Reisebeschränkungen und Quarantäne-Bestimmungen eingehalten werden können und trotzdem der Spielplan nicht durcheinandergewirbelt wird. Auch für Länderspiele könne die Möglichkeit, Partien an neutralen Orten auszutragen, laut UEFA "zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden".

Bezüglich der Rückkehr von Fans in die Stadien wird die UEFA Mitte August die Lage in den verschiedenen Ländern überprüfen. Dann soll festgestellt werden, "ob die derzeitige Entscheidung, alle Spiele hinter verschlossenen Türen auszutragen, zumindest teilweise geändert werden kann".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung