Fussball

Real Madrid: Toni Kroos gegen Manchester City nur auf der Bank – Zinedine Zidane erklärt sich

Von SPOX
Toni Kroos und seine Teamkollegen stehen unter Quarantäne.

Zinedine Zidane hat erklärt, warum er Toni Kroos bei der 1:2-Niederlage gegen Manchester City im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League aus der Startelf strich.

Zunächst hieß es, Kroos sei leicht angeschlagen gewesen, er habe ein leichtes Zwicken im Oberschenkel gespürt, weshalb Zidane vor dem wichtigen Clasico gegen den FC Barcelona am Sonntag (21 Uhr live auf DAZN) kein Risiko eingehen wollte.

Wie der Real-Coach auf der Pressekonferenz nach der Partie aber erklärte, hatte Kroos' Bankplatz rein taktische Gründe: "Ich habe mich heute eben so entschieden, wir wollten unser System anpassen. Er ist sehr wichtig für uns, das war keine Entscheidung gegen ihn."

In der Regel zählt Zidane auf Kroos. Gegen ManCity erhielten Casemiro, Luka Modric und Real-Shootingstar Federico Valverde (21) den Vorzug. In der Schlussphase wechselte Zidane beim Stand von 1:2 ausschließlich offensiv und brachte neben Gareth Bale auch Luka Jovic und Lucas Vazquez ins Spiel.

Real Madrid richtet den Fokus auf Barca

Viel Zeit zur Spielanalyse bleibt zunächst nicht. Schon am Sonntag steht das richtungsweisende Duell mit dem FC Barcelona an. "Wir müssen uns gut erholen, um am Sonntag ein gutes Spiel abzuliefern. Ich hoffe, dass uns die Fans am Sonntag wieder unterstützen. Wir wollen es am Wochenende besser machen und brauchen dafür unsere Fans", sagte Zidane.

 

Real hat die Tabellenführung in der Primera Division in den vergangenen beiden Spielen wieder an Barca abgegeben. Nach dem 2:2 gegen Celta Vigo und der 0:1-Niederlage gegen UD Levante liegt Real wieder zwei Punkte hinter dem Erzrivalen aus Katalonien, der die zurückliegenden vier Ligaspiele allesamt gewann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung