Cookie-Einstellungen
Fussball

Babbel: "Die erste Halbzeit war katastrophal"

SID
Markus Babbel feiert mit Torschütze Zdravko Kuzmanovic den 1:1-Ausgleich
© Getty

Der VfB Stuttgart erkämpft sich einen Punkt in Sevilla, aber Markus Babbel war mit seiner Mannschaft in den ersten 45 Minuten überhaupt nicht zufrieden. Erste eine ordentliche Halbzeitansprache rüttelte seine Mannschaft wach. Auch Sportdirektor Horst Heldt vermisste bei seiner Mannschaft den Mumm.

Markus Babbel über...

...die Tabellensituation: "Wir haben weiterhin alles selbst in der Hand, aber dafür ist eine Leistung notwendig, wie in der zweiten Halbzeit."

...über das Spiel: "Zur Pause musste ich laut werden. Die erste Halbzeit war katastrophal. Die Jungs mussten doch gar keine Angst haben. Sie haben sich diese Spiele ein halbes Jahr lang selbst erarbeitet. Also habe ich ihnen gesagt: 'Vor was habt ihr Angst? Der Einzige, der hier den Kopf hinhalten muss, bin ich.' In der zweiten Halbzeit war das dann auch schon viel besser und wir haben gesehen, wozu die Mannschaft eigentlich fähig ist."

...die Halbzeitansprache: "Natürlich bin ich laut geworden. Wir haben außer Elson und Delpierre nur Nationalspieler auf dem Platz. Da muss man auf diesem Niveau einfach viel mehr erwarten können. Das Einzige, was ich von der Mannschaft erwartet habe, war, dass sie mutig spielt und zeigt, was sie kann. Die Jungs wissen gar nicht, wie gut sie sind. Aber im Moment ist der Respekt zu groß. Die Mannschaft guckt erst was der Gegner macht, dabei will ich eine Mannschaft, die agiert."

...Alexander Hleb: "Ich habe ihn nicht so schlecht gesehen. Er war immer anspielbar und viel in Bewegung. Es ist einfach wichtig, dass sich die ganze Mannschaft nicht nur auf Alex verlässt, sondern ihn unterstützt."

...das Spiel in Glasgow: "Wir müssen da gewinnen. Wir sollten nicht dumm ins offene Messer laufen, aber wir haben schon im Hinspiel 60 Minuten gezeigt, dass wir Glasgow schlagen können."

Zdravko Kuzmanovic über....

...sein Tor: "20 Meter vor dem Tor hatte ich ziemlich viel Platz. Dann hab ich abgezogen und der Ball war drin. Das war auch gut so."

...über das Spiel: "Die erste Halbzeit war ganz schlecht. In der zweiten Halbzeit haben wir gezeigt, dass wir Fußball spielen können. Mit dem 1:1 können wir insgesamt zufrieden sein. Man sieht, dass es bei uns aufwärts geht:"

Jens Lehmann über...

...das Spiel und die Situation: "Wir hatten zum Schluss die große Chance, uns in Überzahl eine bessere Ausgangssituation zu erarbeiten. Das enttäuscht mich natürlich sehr. Man sieht aber zumindest, wo es auf höchstem Niveau hakt bei uns."

...wie man aus dem Tief kommt: "Nur durch harte Arbeit auf dem Trainingsplatz. Man muss qualitativ gut und hart arbeiten."

Horst Heldt über...

...das Spiel: "Zur Halbzeit mussten wir zufrieden sein, dass wir nicht noch höher zurücklagen. Es fehlte die Courage und der Mumm, nach vorne zu spielen. Sieht man die zweite Halbzeit, dann geht das Unentschieden in Ordnung. Auch, wenn für uns vielleicht mehr drin war."

...Chancen aufs Achtelfinale: "Wir müssen beide Spiele gewinnen, dann sind wir sicher weiter. Wir können es aus eigener Kraft schaffen."

...über eine Rückkehr von Kevin Kuranyi: "Kevin wird auch mit vielen anderen Vereinen in Verbindung gebracht. Felix Magath hat seine Ziele mit Schalke und wird sicherlich keinen Spieler abgeben im Winter."

Sevilla - Stuttgart: Die Analyse

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung