Cookie-Einstellungen
Fussball

Pech für Bayern: Auch Lahm fällt aus!

Von Für SPOX in Barcelona: Thomas Gaber
Philipp Lahm muss gegen den FC Barcelona wegen einer verhärteten Wade passen
© Getty

UPDATE Heute Abend muss der FC Bayern beim FC Barcelona im Camp Nou ran (20.30 Uhr im LIVE-TICKER und Internet TV) und sich dabei sowohl für die Pleite in Wolfsburg rehabilitieren, als auch eine gute Ausgangsposition fürs Rückspiel zu verschaffen.

SPOX fasst die letzten Entwicklungen vor dem Knaller zusammen.

Lahm fällt aus: Nun kommt es aber knüppeldick für den FC Bayern. Mit Philipp Lahm fällt den Münchnern nach Daniel van Buyten und Lucio die dritte Stammkraft der Viererkette aus. Der Nationalspieler muss auf Grund einer verhärteten Wade passen. Wahrscheinlich rückt nun Christian Lell von der rechten Seite auf links und Massimo Oddo verteidigt auf rechts.

Sperre droht: Mark van Bommel und Tim Borowski sind bei der nächsten Gelben Karte für das Rückspiel ebenso gesperrt wie Rafael Marquez und Sergio Busquets.

Best offense, worst defense: Barca hat im laufenden Wettbewerb wie die Bayern 24 Tore erzielt. Die beste Offensive kassierte aber auch die meisten Gegentore (11). Zudem spielte Barcelona in dieser CL-Saison in Heimspielen noch nie zu Null.

Statistik: Sieht glänzend aus für die Bayern. Von vier Spielen im Europacup gewannen die Münchner drei, darunter zweimal im Camp Nou mit 2:1. Das Hinspiel im UEFA-Cup-Halbfinale 1996 in München endete 2:2. Die heutigen Trainer Guardiola und Klinsmann waren damals als Spieler im Einsatz.

Der Tag der Bayern: Vor dem Mittagessen das obligatorische Anschwitzen im Mannschaftshotel Rey Juan Carlos. Nach einer Kaffeepause am frühen Nachmittag bat Trainer Jürgen Klinsmann zur Mannschaftsitzung, auf der er dem Anschein nach Hans-Jörg Butt und Michael Rensing über seinen angedachten Torhütertausch informierte.

Der späte Nachmittag gehört den Spielern, bevor der Mannschaftsbus um 19.30 Uhr ins knapp einen Kilometer entfernte Camp Nou fährt.

Investigativer Journalismus: Zur Pressekonferenz vor dem Spiel erschien Barca-Trainer Pep Guardiola mit der obligatorischen 0,33-Liter-Flasche Wasser.

Die Zeitung "El Mundo Deportivo" zählte eifrig mit und legte folgendes empirisch unanfechtbares Ergebnis vor: Nach der 25. von insgesamt 27 Fragen und insgesamt 19 Schlucken war die Flasche leer.

Henry vor Jubiläum: Der Franzose erzielte gegen Lyon das 700. Europacup-Tor für den FC Barcelona. Sein nächster Treffer wäre sein insgesamt 50. in der Champions League.

Iniesta würde gern mit Ribery: So richtig unterschätzen will den FC Bayern trotz der 1:5-Niederlage am Wochenende in Wolfsburg offensichtlich niemand bei Barca.

Mittelfeldspieler Andres Iniesta erklärt in der Münchner Abendzeitung": "Das wird bestimmt kein Spaziergang für uns, da bin ich mir ganz sicher. Bayern hat zwar 1:5 verloren, aber das war ja auch kein so großes Spiel."

Zwei FCB-Spieler schätzt Iniesta sehr: "Philipp Lahm finde ich großartig. Und Franck Ribery gefällt mir natürlich ganz besonders."

Und weiter: "Klar würde es mir gefallen, gemeinsam mit Ribery zu spielen. Für mich ist Ribery einer der besten Spieler der Welt. Und natürlich will jeder mit den besten der Welt zusammenspielen."

Van Bommel schwärmt: In der Saison 2005/2006 stand   Mark van Bommel beim FC Barcelona unter Vertrag, brachte es immerhin auf 24 Ligaeinsätze und gewann mit den Katalanen die Champions League.

Zum Stammspieler hat es aber nicht gereicht. Mangels Perspektiven sagte van Bommel Barcelona nach nur einer Saison Adios und wechselte zum FC Bayern München.

Bei den Barca-Fans hat van Bommel keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Als die Bayern am Dienstagnachmittag am Mannschaftshotel Rey Juan Carlos, unweit des Stadions Camp Nou, ankamen, hatten knapp 50 Aficionados nur Augen für Luca Toni, Franck Ribery und Philipp Lahm.

Van Bommel konnte weitgehend unbemerkt den Bus verlassen und sich in der Hotellobby umsehen.

Van Bommel kommt gerne zurück nach Barcelona und gerät ins Schwärmen. "Ich liebe es, wieder hier zu sein. Ich bin glücklich, dass ich für diesen außergewöhnlichen Verein spielen durfte. Es war ein fantastisches Jahr", sagte der Holländer.

Geschenke für den Ex-Verein soll es aber nicht geben.

"Ich bin extrem heiß, meine Mitspieler sind extrem heiß. Wir werden Barca einen großen Kampf liefern", kündigte der Bayern-Kapitän an.

Klinsmann: "Mannschaft wird sich zerreißen!"

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung