Cookie-Einstellungen
Fussball

Bayern auch in der Liga nicht gut genug

Von Thomas Gaber/Marcus Giebel
Marv van Bommel (r.) gab dem Bayern-Spiel gegen Schalke (Kevin Kuranyi, l.) kaum Impulse
© Getty

Der FC Bayern München hat vier Tage nach dem Debakel gegen Girondins Bordeaux am 12. Spieltag der Bundesliga gegen Schalke 04 den erhofften Befreiungsschlag verpasst. Vor 69.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena musste sich die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal mit einem 1:1 (1:1) begnügen.

Daniel van Buyten brachte die Bayern in Führung (31.), Joel Matip erzielte in seinem ersten Bundesligaspiel den Ausgleich (43.).

Luca Toni, der zur zweiten Halbzeit für Arjen Robben ausgewechselt wurde, hat am Rande des Spiels für Aufregung gesorgt. Nach Informationen von SKY verließ der Italiener noch während des Spiels das Stadion. Damit konfrontiert, sagte Trainer Louis van Gaal bei SKY: "Ich werde sicherlich mit ihm darüber sprechen."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Beim FC Bayern spielt Demichelis neben van Buyten in der Innenverteidigung, Badstuber rückt auf die linke Verteidigerposition.

So diskutierten die mySPOX-User während des Spiels

Schalke-Coach Magath überrascht mit der Start-Elf-Nominierung von Joel Matip im defensiven Mittelfeld. Rafinha spielt wie gegen Leverkusen halbrechts, Höwedes übernimmt dessen Stammposition als rechter Verteidiger. Im Angriff unterstützen Farfan und Sanchez auf den Flügeln Kuranyi.

5.: Neuer mit dem weiten Abschlag auf Kuranyi, der setzt sich im Eins-gegen-eins mit Demichelis durch und prüft Butt aus spitzem Winkel. Der Keeper klärt zur Ecke. Die bringt nichts ein.

31., 1:0, van Buyten: Klose köpft einen Badstuber-Freistoß an den Rücken von Kuranyi. Von dort fliegt die Pille van Buyten vor die Füße, der aus vier Metern lässig einschiebt.

41.: Schweinsteiger zirkelt einen Freistoß aus 20 Metern über die Mauer. Knapp zischt die Kugel am linken Pfosten vorbei. Neuer springt gar nicht erst hinterher.

43., 1:1, Matip: Schmitz bringt einen Freistoß aus halblinker Position in den Strafraum. Im Getümmel steigt der Debütant höher als Müller und der Ball schlägt im langen Eck ein. Butt bleibt wie angewurzelt stehen.

Halbzeit-Fazit: Ein eher schwaches Bundesliga-Spiel zwischen zwei Mannschaften mit spielerischen Defiziten. Lediglich die Standards sorgten für Gefahr und zwei Tore.

55.: Schmitz rasiert Robben - übles Foul. Robben steht sofort wieder auf rempelt den Schalker mit der Brust an. Gelb für beide.

62.: Doppelpass Schweinsteiger/Robben. Schweinsteiger flankt von rechts auf den kurzen Pfosten. Klose ist schneller als Bordon, sein Flugkopfball segelt aber knapp rechts am Tor vorbei.

69.: Schmitz mit der Chance: Er geht an van Buyten vorbei, wartet aber zu lange. Als der Winkel auf der linken Seite zu spitz wird, schießt er Butt an.

77.: Lahm spielt den Ball von links ins Zentrum, Gomez lässt tropfen und Tymoschtschuk ist in Schussposition. Sein 12-Meter-Schuss geht knapp rechts vorbei.

Fazit: Spielerisch war der FC Bayern nicht besser als gegen Bordeaux, aber wenigstens stimmte diesmal das Engagement. Dennoch reichte es gegen gut organisierte Schalker nicht zum erhoffen Sieg. S04 bleibt auswärts ungeschlagen.

Der Star des Spiels: Daniel van Buyten. Bayerns Abwehrchef ist die einzige Konstante im Team. Der Belgier hielt seine Abwehr zusammen und war neben Robben der einzige, der so etwas wie Torgefahr bei den Bayern ausstrahlte. Van Buyten erzielte sein fünftes Pflichtspieltor der Saison und schaltete sich sogar aus dem Spiel heraus mit in den Angriff ein. Van Buyten mausert sich immer mehr zum Führungsspieler bei Bayern.

Die Gurke des Spiels: Mark van Bommel. Philipp Lahm prangerte im "SZ"-Interview die fehlenden Führungsqualitäten der Bayernspieler an. Der Kapitän konnte diese These gegen Schalke erneut nicht widerlegen. Van Bommel hat derzeit zu viel mit sich selbst zu tun. Bevor er seine Zweikampf-Stärke und Ballsicherheit nicht zurückerlangt, kann er dem Anspruch des Leaders nicht gerecht werden.

Die Pfeife des Spiels: Florian Meyer hatte die Partie weitgehend im Griff, pfiff aber sehr kleinlich. Einige Zweikämpfe hätte man nicht mit Foul ahnden müssen. Die Entscheidung, Robben für seinen Brust-Schubser gegen Schmitz "nur" Gelb zu zeigen, war richtig.

Die Lehren des Spiels: Beim FC Bayern sollte die Saison nach dem Debakel gegen Bordeaux quasi von vorne beginnen. Was die Mannschaft gegen Schalke ablieferte, war keine Wiedergutmachung für Bordeaux, aber immerhin ein Anfang.

Spielerisch lag erneut vieles im Argen. Tempo und Ideenreichtum waren überschaubar. Van Bommel kämpfte vergeblich gegen den Fehlpass-Virus an, Schweinsteiger und Müller verteilten die Bälle zwar brav, aber meistens quer oder nach hinten. Die Außenverteidiger Lahm und Badstuber interpretierten ihre Rolle sehr defensiv orientiert. Was blieb, war meist der lange Ball auf Toni, auch weil Schalke es gut verstand, in Ballnähe Überzahl zu schaffen.

Erst durch die Einwechslung von Robben kam - wie gegen Bordeaux - Schwung in die Bude. Der Niederländer ist der einzige gesunde Bayern-Spieler, der aus dem Nichts das Tempo anziehen kann. Die Schalker bekamen Robben kaum in den Griff. Da half auch Magaths Maßnahme, Rafinha nach links zu stellen und Robben zuzuordnen wenig.

Die Bayern haben jetzt zwei Wochen Zeit, ihre Wunden zu lecken. Dann kommt Tabellenführer Leverkusen in die Arena. Man muss kein Prophet sein, um zu sagen, dass dieses Spiel endgültig richtungweisend für den Rest der Saison sein wird.

Dem Schalker Spiel fehlte es an Struktur. Eroberte Bälle wurden zu schnell wieder verloren und die wenigen Konterchancen in der zweiten Halbzeit wurden schlampig zu Ende gespielt. Kuranyi konnte kaum Bälle verarbeiten und aus dem Mittelfeld kam zu wenig Unterstützung.

S04 bewies in der Offensive einmal mehr seine Klasse bei Standardsituationen, hatte seinerseits aber große Probleme, wenn der Ball nach Freistößen oder Eckbällen in den eigenen Strafraum flog.

Positiv zu erwähnen ist das gelungene Debüt von Joel Matip. Der Bruder des Kölners Marvin kommt normalerweise in der zweiten  Schalker Mannschaft in der Regionalliga zum Einsatz.

Bayern - Schalke: Daten zum Spiel

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung