Cookie-Einstellungen
Fussball

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund

SID
In Dortmund kassierte die Eintracht eine ordentliche 0:4-Packung
© Getty

Die Eintracht bleibt in dieser Saison vom Verletzungspech gebeutelt. Auch gegen Dortmund muss Trainer Friedhelm Funkel wieder seine Improvisationskünste unter Beweis stellen. Jürgen Klopp hat da viel weniger Sorgen. Seine Mannschaft hat einen Lauf und muss nicht zwingend geändert werden.

Bei Frankfurt fehlen: Ochs, Finke (beide Gelb-Sperre), Köhler (Kapselverletzung), Preuß, Vasoski (beide Knie-OP), Amanatidis (Trainingsrückstand), Toski (Leisten-OP), Tsoumou (OP nach Kniereizung), Inamoto (Muskelfaserriss), Kweuke (Hüftverletzung), Caio (Abzess am Oberschenkel)

Bei Dortmund fehlen: Hummels (Aufbautraining), Sadrijaj (Knieprobleme)

Sonstiges: Nikolov ist wieder fit, muss aber Pröll den Vortritt lassen. Nachwuchsmann Jung könnte sein Startelfdebüt feiern.

Nach den erfolgreichen letzten Wochen, könnte Klopp zum fünften Mal in Folge dieselbe Startelf nominieren. Nur Kuba hat körperlich etwas Probleme. Für ihn wären Tinga und Boateng die Alternativen.

Die Bilanz der Eintracht gegen den BVB

Werbung
Werbung